Nachrichten > Nordhessen >

Gründerpreis: Ihre Steckdose soll Leben retten

Start-up beim Gründerpreis - Ihre Steckdose soll Leben retten

© Fisego

Fabian Goedert und Sophia Reiter sind zwei von fünf Köpfen hinter der Firma Fisego.

Sie sind gerade Anfang 20 – und wollen mit ihrem Unternehmen unser Leben sicherer machen. Fünf Studenten sind mit ihrer Firma Fisego für den hessischen Gründerpreis nominiert. Sie kommen aus Rengshausen, Frielendorf im Schwalm-Eder-Kreis und aus Butzbach in Mittelhessen. Ihr Produkt: eine Mehrfach-Steckdose, die Elektro-Brände verhindern soll.

"Das sind meistens die dramatischsten Brände, wenn es zu einem Elektrobrand kommt", sagt Firmenchef Fabian Goedert. Man habe viel geforscht und könne in der Steckdose die Eigenschaften von einem Rauchmelder, einem Feuerlöscher und einer Sprinkleranlage verbinden.

Funktionsweise ist Betriebsgeheimnis

Die High-Tech-Steckdose soll einen Brand also nicht nur selbst erkennen und melden, sondern auch löschen. Wie das geht? Das bleibt ein Betriebsgeheimnis, sagt Goedert.


Noch bis zum 2. November kann man online seine Stimme für das Start-up-Unternehmen der Studenten abgeben.

Marcel Ruge

Reporter
Marcel Ruge

nach oben