Nachrichten > Nordhessen, Top-Meldungen >

LKW kracht mit Rettungswagen zusammen: Fahrzeuge gehen in Flammen auf

LKW kracht in Rettungswagen - Fahrzeuge gehen in Flammen auf

Heftiger Unfall am Donnerstagnachmittag bei Felsberg-Rhünda im Schwalm-Eder-Kreis: Ein Lkw ist laut Polizei mit einem Rettungswagen zusammengestoßen. Beide Fahrzeuge gingen in Flammen auf.

Über der Unfallstelle stieg laut Zeugen eine dichte schwarze Rauchwolke auf. Der 25 Jahre alte Beifahrer des Rettungswagens wurde leicht verletzt. Die 22-jährige Rettungswagenfahrerin und der 83-jährige Lkw-Fahrer aus der Nähe von Gütersloh blieben unverletzt, sagte ein Polizeisprecher zu FFH. Ein Patient befand sich nicht an Bord des Rettungswagens. Der LKW war zum Zeitpunkt des Unfalls mit Schotter und Splitt voll beladen.

83-Jähriger nimmt Rettungswagen offenbar die Vorfahrt

Zum Unfall kam es gegen 13.45 Uhr auf der Bundesstraße 253 bei Rhünda. Der Rettungswagen war mit Blaulicht auf dem Weg zum Einsatz von Wabern in Richtung Felsberg. An einer Einmündung wollte der 83-jährige Lkw-Fahrer auf die Bundesstraße auffahren und nahm dem Rettungswagen dabei offenbar die Vorfahrt.

Strecke nach Unfall voll gesperrt

Beide Fahrzeuge gingen nach dem Unfall in Flammen auf. Die Insassen konnten sich aber rechtzeitig in Sicherheit bringen. Wegen der Lösch- und Bergungsarbeiten musste die Strecke voll gesperrt werden. Die Polizei schätzt den Schaden auf insgesamt 600.000 Euro.


Aktuelle Infos zur Verkehrslage gibt es im FFH-Staupilot.

Marcel Ruge

Reporter
Marcel Ruge

Auch interessant
Auch interessant
    Schwerer Unfall bei Bürstadt 70-Jähriger stirbt im Krankenhaus

Ein 70-Jähriger ist nach einem schweren Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 44…

    Raser-Unfall mit drei Toten Haftstrafe gegen Bibliser rechtskräftig

Ein junger Mann rast mit seinem Sportwagen auf einer Landstraße, gerät in einer…

    Tödlicher Unfall in Mainz 22-jähriger Fußgänger stirbt

Ein 22-jähriger Fußgänger ist in Mainz von einem Auto erfasst und tödlich…

nach oben