Nachrichten > Nordhessen, Top-Meldungen >

Kasseler Schlachthof vor dem Aus

Investor springt ab - Kasseler Schlachthof vor dem Aus

© dpa

Symbolbild

Der Schlachthof in Kassel steht vor dem Aus. Ein letzter potenzieller Investor ist heute abgesprungen. Das hat Insolvenzverwalter Simon Braun auf FFH-Anfrage bestätigt. Nun wird der Betrieb, der eine entscheidende Rolle für die Produktion der Ahlen Wurscht spielt, Ende des Monats geschlossen.

Am 26. Februar wird das letzte Schwein geschlachtet

Am 26. Februar wird wohl das letzte Schwein im Kasseler Schlachthof geschlachtet. Bis heute hatten die zehn Mitarbeiter und viele Metzger in der Region auf einen potenziellen Investor gehofft. Der hätte mindestens eine halbe Million Euro in den Schlachthof stecken müssen. Doch am Ende gab es keine Zukunft für den sanierungsbedürftigen Betrieb.

Ahle Wurscht gibt es weiterhin

Auch wenn der Kasseler Schlachthof eine wichtige Rolle in der Produktion der Ahlen Wurscht hier in der Region spielt: Ahle Wurscht werde es weiterhin geben, sagt Dirk Nutschan von der Fleischer-Innung. Man finde schon Ersatz.

Mehr zum Thema

Inhalt wird geladen
Marcel Ruge

Reporter:
Marcel Ruge

nach oben