Nachrichten > Nordhessen, Top-Meldungen >

Nach Brand in Volkmarsen: Zwei Männer festgenommen

Nach Brand in Volkmarsen - 38-Jähriger wegen Mordverdachts in U-Haft

© dpa

Symbolbild

Nach einem Wohnhausbrand im nordhessischen Volkmarsen-Lütersheim hat die Polizei zwei Männer festgenommen. Einer von ihnen steht im Verdacht, den 79-jährigen Hausbewohner getötet zu haben. Zu dem Feuer am Ortsrand war es vor etwas mehr als drei Wochen gekommen. In dem Haus finden Einsatzkräfte die Leiche des einzigen Bewohners.

Beide Männer sitzen in U-Haft

Nach der Obduktion und Spurensicherung steht fest, der Bewohner ist getötet worden. Die Mordkommission "Gertenberg" ermittelt und kommt dann auf die Spur eines 38 Jahre alten Mannes aus Fulda. Wie man ihm auf die Schliche gekommen ist, wollte ein Sprecher auf FFH-Nachfrage nicht verraten. Auch das Tatmotiv ist noch unklar. Bei den weiteren Ermittlungen wird noch ein 48-Jähriger aus Göttingen festgenommen - wegen Hehlerei. Beide Männer sitzen jetzt in U-Haft.

Mehr zum Thema

Inhalt wird geladen
Daniel Bresser

Reporter:
Daniel Bresser

nach oben