Nachrichten > Nordhessen, Sport >

Müller-Zwillinge verlassen die MT Melsungen

Melsungen ohne Müller-Zwillinge - Beide zieht es zur Ligakonkurrenz

Die MT Melsungen verliert am Ende der Saison zwei ihrer wichtigen Stützen und Identifikationsfiguren. Die Zwillinge Michael und Philipp Müller verlassen nach sechs Jahren den nordhessischen Handball-Bundesligisten. Das hatte zuerst die HNA berichtet. Die Verantwortlichen der MT Melsungen bestätigen uns die Abgänge. Michael Müller wird ab der kommenden Saison für die Füchse Berlin spielen, Buder Philipp geht offenbar nach Leipzig. Die beiden Brüder wechselten im Jahr 2013 von der HSG Wetzlar Richtung Nordhessen. 

Neuverpflichtungen kommen bei der MT Melsungen

Im Sommer 2020  wechselt der Nationalspieler Kai Häfner vom Ligarivalen TSV Hannover-Burgdorf zu den Nordhessen, bei denen er einen Dreijahresvertrag bis zum 30. Juni 2023 erhält. Dafür werden die Zwillinge Michael und Philipp Müller den Verein nach sechs Jahren am Saisonende verlassen. Michael Müller wechselt im Sommer zum EHF-Cup-Sieger Füchse Berlin, wo der 34 Jahre alte Rückraumspieler am Montag einen Zweijahresvertrag bis zum 30. Juni 2021 unterschrieb. Sein Zwillingsbruder Philipp schließt sich für ein Jahr dem Ligarivalen SC DHfK Leipzig an. Häfner ist künftig neben Finn Lemke, Tobias Reichmann und Julius Kühn der vierte Europameister von 2016 bei der MT, die den Rückraumspieler gerne schon für die kommende Saison verpflichten würde. "Wir sind an einer entsprechenden Lösung interessiert, aber es liegt nicht allein in unserer Macht, die herbeizuführen, und wir werden dies auch nicht um jeden Preis anstreben", sagte Manager Axel Geerken. 

Frank Piroth

Reporter:
Frank Piroth

nach oben