Nachrichten > Nordhessen, Top-Meldungen >

So finden die Bad Karlshafener den neuen Hafen

FFH-Umfrage in Bad Karlshafen - So kommt der neue Hafen an

Hessens nördlichster Hafen hat offiziell seinen Betrieb aufgenommen. Bad Karlshafen hat nach drei Jahren Planungs- und Bauzeit die Reaktivierung des historischen Beckens gefeiert. Am Wochenende wurde das offiziell erste Schiff von der Weser in die barocke Altstadt geschleust. Erstmals seit 90 Jahren ist der Hafen damit wieder durch Schiffe befahrbar. 

Hofffnung für verschuldete Stadt

Für das Projekt standen 6,5 Millionen Euro - davon 5,5 Millionen Bundesmittel - bereit. Das Geld habe gereicht, sagte Bürgermeister Marcus Dittrich (parteilos): "Nach allem, was man abschätzen kann, sind wir im Rahmen geblieben." Der Hafen gilt als Hoffnung für die hoch verschuldete Kurstadt und soll wirtschaftliche Belebung bringen. Er ist nur für Sportboote nutzbar. 10 von 17 Dauerplätzen für Boote waren schon im Vorfeld der Einweihung vergeben. 

FFH-Umfrage

So finden die Bad Karlshafener den neuen Hafen

Das halten die Bad Karlshafener vom neuen Hafen

Kritik an hohen Kosten

Kritiker befürchten allerdings, der Hafen werde ein Millionengrab. Kurz vor der Eröffnung hatten unerwartete Schäden im Schleusenkanal für Aufregung gesorgt. Diese waren provisorisch gesichert worden und sollen in den nächsten Wochen mit Unterwasserbeton repariert werden. 

Nachgefragt: Was hat sich durch den Hafen schon verändert?

So finden die Bad Karlshafener den neuen Hafen

Marcus Dittrich

Bürgermeister Bad Karlshafen

Mehr zum Thema

Inhalt wird geladen
nach oben