Nachrichten > Nordhessen >

Tierischer Einsatz: Polizei rettet Entenfamilie

Tierischer Einsatz in Kassel - Polizei rettet Entenküken aus Fallrohr

© Polizei

In einer Box wurde die Entenfamilie wiedervereint.

Kein Raubüberfall, kein Verkehrsunfall, sondern eine Entenfamilie in Not hat am Montag zwei Polizeibeamte in Kassel beschäftigt. Die beiden waren laut Polizei zu einem Firmengelände an der Sandershäuser Straße gerufen worden - und sie wurden tatsächlich zu Lebensrettern.

Polizeibeamter mit Entenspürsinn

Zunächst fanden die Beamten nur vier frisch geborene Küken und ihre Mutter. Sie liefen auf dem Firmengelände herum. Zuvor waren die Küken offenbar von einem mehrere Meter hohen Dach gesprungen, hier hatte die Mutter gebrütet. Solche Flugübungen sind ein ganz normaler Schritt in jedem Entenleben. Zwar waren alle Küken unversehrt - doch es fehlten offenbar noch einige Geschwister. Normalerweise sind Entenfamilien größer. Das wusste Polizeiobermeister Bela Benjamin Musch noch aus seiner Kindheit. Damals war er bei seiner ungarischen Verwandtschaft für die Enten des Nachbarn zuständig.

Küken stecken im Fallrohr fest

Also begaben sich die Beamten auf die Suche - und hörten wenig später ein Schnattern an einer Regenrinne. Einige Küken waren wohl statt vom Dach in die Regenrinne gesprungen. Die Beamten krempelten also ihre Uniformärmel hoch, demontierten ein Stück des Fallrohs und erfühlten die Küken. Insgesamt wurden so drei Küken gerettet.

Mit dem Streifenwagen in die neue Heimat

Die achtköpfige Entenfamilie wurde wenig später mit dem Streifenwagen nicht mit aufs Revier, sondern in die Karlsaue gebracht. 

Video: Hier werden die Enten wieder freigelassen

Marcel Ruge

Reporter:
Marcel Ruge

nach oben