Nachrichten > Nordhessen >

Flugunfall am Dörnberg: Weiter Suche nach Jogger

Nach Flugunfall am Dörnberg - Polizei sucht weiter nach Jogger

© Archivbild: HessennewsTV

Bei dem Flugunfall auf dem Dörnberg Ende April sind zwei Menschen schwer verletzt worden.

Nach dem Absturz eines Segelflugzeugs am Dörnberg Ende April ist die Polizei weiter auf der Suche nach einem unbekannten Jogger. Er könnte möglicherweise den Absturz des Flugzeugs in der Startphase verursacht haben. Zwei Menschen wurden dabei schwer verletzt.

Viele Hinweise, aber kein Treffer

Trotz vieler Zeugenhinweise sei der Jogger weiter nicht identifiziert, heißt es in einer Mitteilung der Polizei. Der Mann soll - vielleicht sogar, ohne es zu merken - zur fraglichen Zeit die Startbahn passiert haben, woraufhin der Start eines Segelfliegers abgebrochen werden musste und es zu dem Unfall kam. Allerdings konnte durch neue Hinweise die Beschreibung des Joggers präzisiert werden. Es soll sich, wie bereits bekannt war, um einen 30 bis 35 Jahre alten Mann mit dunklen Haaren gehandelt haben, der eine sportliche, schlanke Figur hat. Die kurze Hose soll entgegen erster Beschreibungen hellblau und nicht schwarz gewesen sein. Zudem trug der Jogger ein kurzärmliges hellblaues Oberteil und soll Kopfhörer in oder auf den Ohren gehabt haben.

Fluglehrer und Schülerin aus Krankenhaus entlassen

Bei dem Unfall am 25. April wurden ein 46-jährige Fluglehrer und seine 17 Jahre alte Schülerin schwer verletzt. Mittlerweile sind aber beide wieder aus dem Krankenhaus entlassen.

Mehr zum Thema:

Inhalt wird geladen
Marcel Ruge

Reporter:
Marcel Ruge

nach oben