Nachrichten > Nordhessen, Osthessen, Mittelhessen, Top-Meldungen >

Starkregen - Überschwemmungen in Nordhessen

Starkregen in Nordhessen - Straßen gesperrt, Keller geflutet

Starke Unwetter haben am Dienstagmorgen in Nord- und Osthessen Straßen und Keller unter Wasser gesetzt. Besonders betroffen waren nach Angaben der Polizei die östlichen Kasseler Stadtteile Bettenhausen und Forstfeld sowie die Landkreiskommunen Lohfelden, Kaufungen, Niestetal und Helsa. Dort stand das Wasser teilweise knietief auf den Straßen. „So ein Ausmaß gabs lange nicht“, so der Kaufunger Feuerwehrsprecher Benjamin Tornow zu FFH. In Kassel wurde der Hof eines Autohändlers unter Wasser gesetzt. Am Nachmittag habe sich die Lage aber laut Polizei entspannt. Rund 100 Einsätzkräfte von Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren aber noch immer im Einsatz.

Wassermassen drücken Gullydeckel aus den Straßen

Die Losse – sonst ein unauffälliger schmaler Bach, hat am Vormittag braune Wassermassen mit sich gerissen. Viele Straßen in Kaufungen wurden geflutet und mussten gesperrt werden. In Guxhagen-Wollrode haben die Wassermassen zum Beispiel in der Bachstraße Gullydeckel nach oben gedrückt.

Verkehrsbehinderungen rund um Kassel

In Kassel wurden besonders im Osten zahlreiche Straßen überflutet und mussten gesperrt werden. Auch der ÖPNV meldete Störungen im Bus- und Bahnverkehr. Es kam zu Verspätungen und Ausfällen auf mehreren Linien. Die Lossetalbahn zwischen Kaufungen und Hessisch Lichtenau ist laut KVG-Angaben wohl bis Donnerstag dicht. Auch die A 44 musste mehrmals zwischen Kreuz Kassel-West und Kassel-Süd gesperrt werden - hier stand die Fahrbahn voller Wasser. 

Regenmassen überfluten Straßen in Nordhessen

© FFH

Starkregen zwischen Vollmarshausen und Söhrewald - FFH-Hörer Sebastian Wendel unterwegs auf überfluteten Straßen

Auch am Abend war ein Regengebiet mit teils ergiebigen Niederschlägen über Hessen hinweggezogen. Besonders heftig regnete es nach ersten Berichten im Norden und Osten des Bundeslandes. Die Autobahn 4 zwischen den Anschlussstellen Herleshausen und Gerstungen musste in Richtung Westen wegen der überfluteten Fahrbahn zwischenzeitlich gesperrt werden, wie die Polizei Fulda mitteilte. Der Verkehr staute sich auf einer Länge von zwei Kilometern.

Keller vollgelaufen

In Eschwege im Werra-Meißner-Kreis standen zwischenzeitlich einige Straßen unter Wasser, wie Feuerwehr und Polizei in der nordhessischen Kreisstadt mitteilten. Das Wasser laufe aber schon wieder ab und die Lage normalisiere sich, hieß es am frühen Abend. Im nahen Witzenhausen an der Landesgrenze zu Niedersachsen liefen laut Leitstelle einige Keller voll. 

Ortsdurchfahrt von Schotten-Rainrod überschwemmt

Im Osten Hessen wurde eine Landesstraße in der Nähe des Kalbacher Ortsteils Uttrichshausen (Kreis Fulda) wegen Überflutung vorübergehend gesperrt, wie die Polizei in Fulda mitteilte. Auch in der Kreisstadt standen Straßen nach Starkregen unter Wasser. In Schotten im Vogelsbergkreis musste die Feuerwehr ebenfalls zu mehreren Einsätzen ausrücken, unter anderem wegen hochgedrückter Gullydeckel und vollgelaufener Keller. Im Stadtteil Rainrod wurde die Ortsdurchfahrt laut Polizei wegen Wassermassen und einer Schlammlawine gesperrt. 

Nachgefragt: Wo hat das Unwetter besonders große Schäden angerichtet?

Starkregen - Überschwemmungen in Nordhessen

Matthias Mänz

Sprecher Polizeipräsidium Nordhessen

Kleine Bäche werden reißende Flüsse

© FFH

FFH-Reporterin Madleen Khazim in Kaufungen - die kleine Losse ist zum reißenden Fluss geworden. In mehreren Stadteilen Kassels sind Straßen wegen Überflutung gesperrt.

FFH-Hörer Axel Zwick schickt per WhatsApp an die 069 / 19 72 5 diese Bilder aus Lohfelden-Vollmarshausen.

nach oben