Nachrichten > Nordhessen, Top-Meldungen >

Verdi: Personalmangel beim ÖPNV führt zu Ausfällen

Verdi-Kritik an Personalmangel - Immer mehr Ausfälle bei Bus und Bahn

© Symbolbild/FFH-Archiv/Bresser

"Wir haben 18 Prozent weniger Personal als vor 20 Jahren, aber 24 Prozent mehr Fahrgäste", sagt Mira Ball von Verdi.

Der Personalmangel bei Bus- und Bahnunternehmen wird zu einem immer größeren Problem. Bundesweit komme es dadurch zu Ausfällen in erheblichen Größenordnungen, sagte eine Verdi-Sprecherin. Heute und morgen beraten in Kassel über 250 Betriebs- und Personalräte von Nahverkehrsunternehmen aus ganz Deutschland zu dem Thema.

Mehr Fahrgäste, weniger Personal

Es gebe deutlich weniger Personal als vor 20 Jahren und gleichzeitig viel mehr Fahrgäste, sagt Mira Ball von Verdi. Beim ÖPNV sei einfach zu viel gespart worden. Zudem sei die Belegschaft zu alt und Nachwuchs Mangelware. Der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen bestätigt die Personalsituation, die Schuld sei aber nicht bei den Unternehmen zu suchen. Sie sei Folge des Kostendrucks durch die Kommunen und steigender Fahrgastzahlen.

Probleme auch bei hessischen Unternehmen

Auch viele Unternehmen in Hessen kennen die Probleme. Die KVG in Kassel hat vor Kurzem eine Kampagne gestartet, um neue Busfahrer zu finden. Auch beispielsweise bei der Hessischen Landesbahn gab es immer wieder Zugausfälle, weil Lokführer fehlten.

Marcel Ruge

Reporter:
Marcel Ruge

nach oben