Nachrichten > Nordhessen >

Menschenkette gegen Rechtsextremismus

Hessisch Lichtenau - Menschenkette gegen Rechtsextremismus

© dpa

Symbolbild

Hand in Hand gegen Rechtsextremismus und für Menschlichkeit: Mit einer über dreieinhalb Kilometer langen Menschenkette von der Freiherr-vom-Stein Schule in Hessisch Lichtenau bis zu einer alten Munitionsfabrik in Hirschhagen soll heute ein Zeichen gesetzt werden. Die Menschenkette folgt dem Weg, den Zwangsarbeiterinnen zu Zeiten des Nationalsozialismus ins Arbeitslager nehmen mussten.

Jeder kann sich anschließen

Die Aktion ist schon seit einem Jahr geplant. Schüler und Lehrer haben bereits Probe gestanden und herausgefunden, dass sie ungefähr eine Person pro Meter brauchen. Jeder ist eingeladen, sich in die Menschenkette einzureihen. Für die Schüler ist die Teilnahme an der Menschenkette freiwillig.

Hoffen auf rege Teilnahme - trotz Hitze 

Die Schüler und Lehrer hoffen, dass trotz des extrem warmen Wetters genug Menschen kommen, denn Schüler und Lehrer allein können die Menge an Menschen nicht mal annähernd stellen. Um 17:30 Uhr soll sich die Menschkette schließen. Mehr Infos gibt’s hier.

Nicolas Frühling

Reporter:
Nicolas Frühling

nach oben