Nachrichten > Nordhessen >

Kassel: Musizieren mit Künstlicher Intelligenz

Hauptbahnhof Kassel - Musizieren mit Künstlicher Intelligenz

© FFH/Bresser

Bis zum 12. September ist die Science Station im Kulturbahnhof in Kassel. 

Wir nutzen sie in unserem Alltag ohne uns dessen bewusst zu sein, zum Beispiel über die Gesichtserkennung beim Handy oder manche auch mit der autonomen Einparkhilfe am Auto: Künstliche Intelligenz. Aber was ist das eigentlich und kann das auch gefährlich werden? Unter anderem damit beschäftigt sich die Mitmach-Ausstellung Science Station, die aktuell im Kasseler Hauptbahnhof aufgebaut ist.

Quiz-Spiele und musizieren mit Künstlicher Intelligenz

An neun verschiedenen Stationen kann man mehr zur Künstlichen Intelligenz lernen und sich zum Beispiel sogar in Quiz-Spielen mit ihr messen. Dabei werden Fotos gezeigt, die irgendwo auf der Welt gemacht wurden. Spieler und Künstliche Intelligenz müssen dann angeben, wo ihrer Meinung nach das Bild aufgenommen wurde. "Meiner Erfahrung nach schneidet die Künstliche Intelligenz dabei oft besser ab", so Projektleiter Dirk Krieger im FFH-Gespräch. Dabei greift die Künstliche Intelligenz nicht auf Geodaten zurück. An einer anderen Station findet man einen Monitor, ein Klavier und ein Schlagzeug. "Hier kann man in einen musikalischen Dialog mit der Künstlichen Intelligenz treten. Das heißt, hier spielt man ein paar Töne und die Künstliche Intelligenz antwortet auf ihre Art und Weise", so Krieger. 

Noch bis 12. September in Kassel

Die Science Station ist noch bis zum 12. September am Kasseler Hauptbahnhof und ist bis dahin täglich von 9 bis 19 Uhr geöffnet. 

Madleen Khazim

Reporter:
Madleen Khazim

nach oben