Nachrichten > Nordhessen >

Neu-Eichenberg: Protest-Camper wollen überwintern

Ackerbesetzung Neu-Eichenberg - Protest-Camper wollen überwintern

Ein buntes Zirkuszelt, Gemüse wächst an jeder Ecke, und viele Plakate – "Beete statt Beton" steht da zum Beispiel drauf. Seit über 120 Tagen wird in Neu-Eichenberg (Werra-Meißner-Kreis) ein Acker besetzt. Aktivisten der Aktionsgruppe „Acker bleibt“ haben ein Ziel: Sie wollen verhindern, dass die Dietz AG aus Bensheim hier ein Logistikzentrum auf einer Fläche so groß wie 115 Fußballfelder baut.

"Wir machen uns nicht vom Acker"

„Auch wenn der Winter kommt - wir machen uns nicht vom Acker“, sagt ein Aktivist, der anonym bleiben will, am FFH-Mikro. Man bereite sich auf die Kälte vor und wolle Lehmhütten errichten.

Bürgermeister für Logistikgebiet

Trotz Protest - die Gemeinde hält weiterhin an dem Plan für das Logistikgebiet fest. Der SPD-Bürgermeister Jens Wilhelm sagt uns, er hat zwar Verständnis für die Kritiker, er müsse aber auch an die wirtschaftliche Entwicklung seiner Gemeinde denken. 

Umfrage: So sehen die Neu-Eichenberger das Protestcamp

Neu-Eichenberg: Protest-Camper wollen überwintern

Nachgefragt:

Was sagen die Menschen in Neu-Eichenberg zur Ackerbesetzung?

Thomas Hellmann

Reporter:
Thomas Hellmann

nach oben