Nachrichten > Nordhessen >

17-Jähriger fällt auf Betrug bei eBay rein

Betrug bei eBay-Kleinanzeigen - Schüler aus Witzenhausen verliert 800 €

© dpa

Symbolbild

Er wollte sich einen neuen Laptop für die Schule kaufen – und am Ende waren 800 Euro einfach futsch. Niklas Niemand aus Witzenhausen ist auf eine Betrügerin bei eBay-Kleinanzeigen reingefallen. Der 17-Jährige findet den Laptop in dem Online-Portal und handelt mit der vermeintlichen Verkäuferin ein gutes Angebot aus. Er überweißt ihr 800 Euro von seinem Konto, aber die versprochene Ware kommt nie an. Auf weitere Nachrichten bekommt er keine Antwort mehr.

Geld ist vermutlich weg

"Ich hab mich noch gefreut, dass es so nette Menschen gibt, und habe mir gar nichts dabei gedacht", sagt Niklas Niemand am FFH-Mikro über das vermeintlich günstige Angebot. Auf den neuen Laptop hatte er lange hingespart. Der Schüler erstattet anschließend Anzeige und wendet sich an seine Bank, aber die kann sein Geld ohne Zustimmung der Verkäuferin auch nicht zurückholen. 

So geht es Niklas Niemand nach dem Betrug

Niklas Niemand

Schüler aus Witzenhausen

Darauf sollten Sie achten

Mit solchen Betrugsfällen hat die Polizei Nordhessen täglich zu tun und rät davon ab, bei Privat-Käufen per Vorkasse Geld an Unbekannte zu überweisen. Das will auch Niklas Niemand nicht mehr machen. Künftig will er Kleinanzeigen-Geschäfte nur noch persönlich tätigen und in Bar bezahlen.


Mehr Infos zu Betrugsmaschen im Internet gibt es hier.

nach oben