Nachrichten > Nordhessen >

Kaufungen: Kitas bekommen Tablets

Kaufungen - Sieben Kitas bekommen Tablets

© Landkreis Kassel

Louis, Felix, Maliah, Beke und Laura aus der Kita Zwergenburg durften für das Foto nur kurz an die Tablets. Denn zunächst haben nur die Mitarbeiterinnen in den Kitas Zugriff auf die Tablets. Im Hintergrund: (v.l.) Kita-Leiterin Regina Barchfeld, Kita-Leiterin Melanie Woede, Sachgebietsleiterin Christa Meut, IT-Fachdienstleiter Matthias Woede und Bürgermeister Arnim Roß.

Tablets schon für Kindertagesstätten? Das gibt es tatsächlich jetzt in Kaufungen im Kreis Kassel. Sieben Kitas sind hier vom Landkreis mit den Touchscreen-Computern ausgestattet worden. Die Geräte waren früher an Schulen im Einsatz und wurden ausgemustert.

"Es gibt schon Lernprogramme für Kita-Kinder"

Doch was sollen die Vorschulkinder damit eigentlich machen? "Es gibt eine ganze Reihe von Lernprogramm, die man auch schon für Kindergartenkinder nutzen kann", sagt Landkreis-Sprecher Harald Kühlborn am FFH-Mikro. "Das macht Sinn, wenn man das vernünftig in einem pädagogischen Kontext nutzt."

Kreis-Sprecher Harald Kühlborn über die Nutzung von Tablets an Kitas

Eltern haben Tablets teils gefordert

Die Eltern seien mit den Tablets einverstanden, sagt Kühlborn. Sie hätten teilweise sogar selbst die moderne Technik gefordert. Die Kinder sollen die Tablets übrigens nicht in die Hand bekommen, das bleibe allein den Erziehern vorbehalten. Ziellos rumgedaddelt werden soll an den Kitas also nicht.

Marcel Ruge

Reporter
Marcel Ruge

nach oben