Nachrichten > Nordhessen >

Kassel: Millioneninvestitionen in Radverkehr

Kassel - Millioneninvestitionen in Radverkehr

© dpa

Symbolbild

Die Stadt Kassel will im kommenden Jahr Millionen in den den Ausbau des Radverkehrs stecken. Durch einen riesigen Steuerüberschuss sind jetzt laut Oberbürgermeister Christian Geselle mehr Investitionen möglich als ursprünglich geplant.

46 Millionen Euro mehr als gedacht

46 Millionen Euro mehr als gedacht hat die Stadt dieses Jahr durch Steuern eingenommen. Dadurch ist der höchste geplante Überschuss in Kassels Geschichte entstanden: Satte 42,6 Millionen Euro! Davon soll das Projekt "Baustein Zukunft" finanziert werden. Dieses Investitionsprogramm hätte ansonsten in dieser Form im Jahr 2020 nicht stattfinden können.

Ausbau des Radverkehrs

Vor allem Fahrradfahrer können sich über das zusätzliche Geld freuen. Um das klimaschonende Verkehrsmittel zu fördern, soll in der Nähe des Rathauses zum Beispiel ein Fahrrad-Parkhaus gebaut werden. Außerdem sollen auch die Radwege besser und sicherer gestaltet werden. Mit der Investitionssumme in den Radverkehr von 66 Millionen Euro in den nächsten Jahren liegt Kassel sogar vor dem Fahrradparadies Kopenhagen, sagt Geselle.

Oberbürgermeister Christian Geselle erklärt, worauf sich Fahrradfahrer in Kassel bald freuen können.

Mehr Investition auch in Bildung und den Nahverkehr

Es wird allerdings nicht nur in den Fahrradverkehr investiert: Im kommenden Jahr sind neben 500 zusätzlichen Plätzen in der Kinderbetreuung auch umfangreichere Investitionen in die Digitalisierung von Schulen geplant. Zusätzlich soll es bald eine neue Straßenbahnlinie nach Harleshausen geben. Auch hier wird in die Planung investiert.

nach oben