Nachrichten > Nordhessen >

Live-Konzerte und Corona: Musiker hinter Plexiglas

Live-Konzerte und Corona - Musik hinter Plexiglas im Theaterstübchen

Live-Musik – mit echten Musikern auf der Bühne im Club. Das dürfte für viele in Zeiten von Corona wie ein schöner Traum klingen. Im Theaterstübchen in Kassel gibt es das aber seit dem Wochenende wieder. Zehn Tage hat Inhaber Markus Knierim an dem Hygienekonzept gearbeitet. Die Behörden haben es abgesegnet. Und jetzt freuen sich Zuschauer und Musiker, sagt Knierim im FFH-Interview. "Die Musik sind so glücklich, wieder echten Applaus zu hören."

Bei 29 Zuschauern ist Schluss

Und auch die Zuschauer seien froh über echte Musik. Aber es ist ein ausgewählter Kreis im Theaterstübchen. Bei 29 Zuschauern ist Schluss. Normalerweise passen hier über 100 Leute rein. "Aber auch die 29 Zuschauer können großen Krach machen", sagt Knierim. Doch trotzdem ist vieles anders als zuvor. Vor der Bühne hängen Plexiglasscheiben. Am Eingang gibt es ein großes Plakat mit Hygieneregeln. Aber so muss das jetzt eben sein, sagt Knierim. "Das wird unser Alltag bleiben."

"Das wird unser Alltag für längere Zeit bleiben"

Markus Knierim vom Theaterstübchen über die Corona-Regeln in seinem Club

30 Konzerte bis Ende Juni

30 Konzerte mit Kasseler Bands sind bis Ende Juni geplant. Richtig Geld verdient Knierim damit nicht – ohne Spenden, keine Chance. Aber die Konzerte seien ein Zeichen, dass das Herz der Kultur in Kassel noch schlägt.


Mehr Infos zum Theaterstübchen gibt es hier.

Marcel Ruge

Reporter
Marcel Ruge

nach oben