Nachrichten > Nordhessen >

Kreistag stimmt zu: Wolfhagen behält Klinik

Kreistag stimmt zu - Klinik in Wolfhagen bleibt erhalten

© dpa

Der Landkreis Kassel hat die Klinik in Wolfhagen übernommen. Ab August soll der Betrieb hier wieder anlaufen. Aktuell ist das Krankenhaus wegen Problemen beim Brandschutz nach einer Entscheidung der Gesundheit Nordhessen (GNH) dicht.

Die Klinik in Wolfhagen bleibt erhalten. Der Kreistag hat am Montagnachmittag grünes Licht gegeben - mit großer Mehrheit. 2,4 Millionen Euro zahlt der Kreis an den Krankenhausbetreiber Gesundheit Nordhessen und übernimmt im Gegenzug die Kliniken Wolfhagen und Hofgeismar.

"Öffentlicher Druck gab den Ausschlag"

Für Heiko Weiershäuser ist die Entscheidung ein Grund zum Feiern. "Da hat man nordhessenweit die Basaltsteine von unseren Herzen poltern hören", sagt Weiershäuser, der sich mit dem Förderverein Kreisklinik Wolfhagen für den Erhalt der eigentlich schon totgesagten Klinik eingesetzt hat. Der öffentliche Druck von den Bürgern habe mit den Ausschlag gegeben, sagt er im FFH-Gespräch. "Die Menschen haben davon mitbekommen - diese Transparenz hat dazu geführt, dass die ganze Politik im Landkreis sich der Dramatik bewusst geworden ist."

"Transparenz war extrem wichtig, um die Schließung der Klinik zu verhindern"

Heiko Weiershäuser, Förderverein Kreisklinik Wolfhagen

"Das wird ein finanzieller Kraftakt"

Am 1. August soll der Klinik-Betrieb in Wolfhagen wieder aufgenommen werden. Billig wird die Sache aber nicht. "Das wird ein finanzieller Kraftakt", sagt Kreissprecher Harald Kühlborn im FFH-Gespräch. Der Landkreis hat schon Millionen zurückgelegt, um das Krankenhaus in den ersten Jahren zu bezuschussen.

Marcel Ruge

Reporter
Marcel Ruge

nach oben