Nachrichten > Nordhessen >

Corona: Protest für Freibadöffnung in Knüllwald

Corona - Protest für Freibadöffnung in Knüllwald

© dpa

Symbolbild

Temperaturen um 30 Grad - und die Freibäder im Knüllwald sind dicht. Das hat die Gemeinde wegen Corona in der vergangenen Woche so entschieden. Am Mittwoch protestierten dagegen 180 Bürger. Und jetzt gibt es Hoffnung.

Förderverein: Freibad wichtig für Familien

Die Freibäder seien wichtig, sagt Sven Nuhn vom Förderverein des Freibads in Rengshausen. "Wir sind aus der Bevölkerung aus der gesamten Gemeinde Knüllwald darauf angesprochen worden, warum wir das Schwimmbad nicht aufmachen", sagt Nuhn im FFH-Gespräch. Besonders für Familien, die in diesem Jahr womöglich nicht in den Urlaub fahren können, sei das eine wichtige Alternative.

Bürgermeister: Vorbereitung dauert drei Wochen

Auch Knüllwalds Bürgermeister Jürgen Roth kann den Wunsch verstehen. Doch für die Öffnung brauche es drei Wochen Vorlauf, sagt Roth zu FFH. Da sei die Saison schon fast wieder vorbei. Die Gemeinde schwimme zudem nicht im Geld und hätte nicht schon vor den Lockerungen einfach auf Verdacht mit den Vorbereitungen anfangen können.


Seit dem 15. Juni dürfen die Freibäder in Hessen wieder öffnen, die Landesregierung hatte das aber erst in der Woche davor angekündigt. Bäder in anderen Städten, wie etwa in Korbach, haben direkt am 15. Juni geöffnet. In Kassel beispielsweise sollen die Freibäder am 1. Juli öffnen.


Sven Nuhn, Förderverein Freibad Rengshausen, über den Wunsch nach einer Freibad-Öffnung

Der Förderverein hat auch schon ein Hygienekonzept vorgelegt, sagt Sven Nuhn. Und man könne auch finanziell und personell helfen. "Wir können auch den Bademeister entlasten, weil wir Badeaufsichten stellen können", so Nuhn.

Gespräch über mögliche Öffnung am Mittwoch

Am Mittwoch soll es nun ein Gespräch zwischen Gemeinde und Förderverein geben. "Ich habe schon Hoffnung, sonst würden wir das nicht machen", sagt Sven Nuhn vom Förderverein. Auch Bürgermeister Roth geht offen in das Gespräch. Ganz ins Wasser gefallen ist die Freibad-Saison in Knüllwald also noch nicht.

Marcel Ruge

Reporter
Marcel Ruge

nach oben