Nachrichten > Nordhessen >

Kassel setzt auf Dampf bei der Pflasterreinigung

Spezialfahrzeug für Reinigung - Kassel setzt auf Dampf gegen Kaugummis

© dpa

Das Wasserdampf-Spezialfahrzeug "Steambeast" soll Schmutz, Kaugummis und Schmierereien vom Boden in der Innenstadt entfernen. 

Mit einem neuen Wasserdampf-Spezialfahrzeug geht die Stadt Kassel gegen Schmutz, Kaugummis und Schmierereien auf ihrem Pflaster in der Innenstadt vor. Am Dienstag stellten die Stadtreiniger das sogenannte "Steambeast" vor. "Die Reinigung ist sehr schonend, so dass auch verschiedenartigste und heikle Oberflächen ohne Abnutzung gereinigt werden können und Fugen nicht ausgeschwemmt werden", sagte der stellvertretende Betriebsleiter Peter Schaumburg. Das Fahrzeug ist nach Angaben des Schweizer Herstellers das erste "Steambeast" in Hessen und das zweite deutschlandweit.

Schonend für das Pflaster

Laut Stadtreinigern hat es 370.000 Euro gekostet - fast doppelt soviel wie ein reguläres Bürstenfahrzeug. Dafür sei das Reinigungsverfahren deutlich schonender als andere Methoden, die die Pflasterfugen angriffen. Das Fahrzeug setze Niederdruck-Wasserdampf ein, um den Boden kurzzeitig auf bis zu 70 Grad aufzuheizen und Dreck zu lösen. Eine rotierende Bürste entferne den Schmutz, eine Saugvorrichtung nehme ihn und das restliche Kondenswasser auf.

nach oben