Nachrichten > Nordhessen, Top-Meldungen >

Partys auf Kneipenmeile: Jetzt drohen Konsequenzen

Partys auf Kassels Kneipenmeile - Es drohen Sperrzeiten und Alkoholverbote

© dpa

Symbolbild

Stadt und Polizei in Kassel reagieren auf ausufernde Partys und Menschenansammlungen trotz Corona. Sie drohen jetzt mit drastischen Konsequenzen.

Hunderte auf der Kneipenmeile

Im Fokus steht vor allem Kassels Kneipenmeile, die Friedrich-Ebert-Straße. Hier hatten am vergangenen Wochenende teilweise hunderte Menschen Nase an Nase vor Bars und Kneipen gefeiert und getrunken - ohne Abstand zueinander.

"Wir sehen mit Sorge, dass sich einige Menschen selbst nach Ansprache nicht an Abstandsregeln halten wollen", heißt es in der gemeinsamen Erklärung von Oberbürgermeister Christian Geselle, Polizeipräsident Konrad Stelzenbach und Ordnungsdezernent Dirk Stochla.

Zur Not gibt es Alkoholverbote

Man freue sich, dass sich die Menschen endlich wieder treffen und die Gastronomen stärker ihren Geschäften nachgehen können. Dennoch sei die Corona-Pandemie leider noch längst nicht überstanden ist. Zur Not müsse man Kneipen mit Sperrzeiten sanktionieren, Alkoholverbote verhängen oder sogar einzelne Plätze ganz sperren.

OB Geselle appelliert an Bürger

Weiter heißt es: "Gerade damit wir uns an den kommenden Sommertagen und -abenden wirklich erfreuen können, geht unser dringender Appell an alle Menschen in Kassel: Bitte halten Sie sich an die Hygieneregeln. Befolgen Sie das Abstandsgebot und die Kontaktbeschränkungen. Bleiben Sie vorsichtig und rücksichtsvoll. So können Sie sich selbst und andere schützen."

nach oben