Nachrichten > Nordhessen, Top-Meldungen >

Auf Polizistin zugerast - Untersuchungshaft

Fast Polizistin überfahren - Mann in Kassel in Untersuchungshaft

© dpa

Symbolbild

Weil er mit seinem Auto vorsätzlich auf Polizisten in Kassel zugefahren sein soll, sitzt ein 31-Jähriger jetzt in Untersuchungshaft. Der Mann sei des versuchten Mordes, gefährlicher Körperverletzung, Gefährdung des Straßenverkehrs sowie des tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte verdächtig, teilten die Polizei Nordhessen und die Kassler Staatsanwaltschaft gemeinsam mit. Er sei einem Haftrichter vorgeführt worden.

Polizistin rettet sich mit Sprung zur Seite

Laut den Angaben wurden die Beamten am Dienstag alarmiert, nachdem der Mann aus Göttingen wegen seiner aggressiven Fahrweise aufgefallen war. Eine Streife entdeckte den Wagen wenig später in Kassel. Als die Polizisten das Auto kontrollieren wollten, soll der 31-Jährige zunächst angehalten haben, dann aber völlig unvermittelt auf die Beamten losgefahren sein. Eine Polizistin habe sich nur durch einen Sprung zur Seite retten können, hieß es. Ihr Kollege sei vom Spiegel des Autos erwischt worden und habe leichte Verletzungen erlitten.

Fahrer war betrunken

Nach einer größeren Fahndung konnte der Fahrer später in Kassel festgenommen werden. Ein Atemalkoholtest hatte einen Wert von zwei Promille ergeben.

nach oben