Nachrichten > Nordhessen >

Wolfhagen: In der Kreisklinik wird wieder operiert

Wolfhagen - In der Kreisklinik wird wieder operiert

© dpa

Die Kreisklinik in Wolfhagen geht am Samstag nach mehrmonatiger Schließung wieder in den stationären Betrieb. Der Landkreis Kassel hat das Krankenhaus vom Gesundheitskonzern Gesundheit Nordhessen übernommen.

In Wolfhagen gibt es ab Samstag wieder ein Krankenhaus. Die Kreisklinik nimmt laut Landkreis Kassel den stationären Betrieb wieder auf. Zuvor war lange unklar, ob die Klinik überhaupt erhalten bleibt. Das nächste Krankenhaus ist etwa 20 Autominuten von Wolfhagen entfernt.

Klinik sollte komplett schließen

Der Landkreis hat die Klinik vom Konzern Gesundheit Nordhessen (GNH) übernommen. Der wollte das Krankenhaus komplett dichtmachen - zu teuer, hieß es. Zudem gab es Brandschutzmängel. Deshalb wurde der Betrieb im Februar weitgehend eingestellt.

Kreissprecher Harald Kühlborn: "Schwarze Null ist offen"

Kreissprecher Harald Kühlborn zum Brandschutz: "Keine Gefahr"

Klinik ist ein Zuschussgeschäft für Landkreis

Die Patienten seien trotz der Brandschutzmängel jetzt aber sicher, betont der Landkreis. Zudem stecke man in den nächsten Jahren Millionen in die Klinik. Ein ordentliches Zuschussgeschäft: Schwarze Zahlen werde das Krankenhaus vielleicht nie schreiben, so Kreissprecher Harald Kühlborn im FFH-Gespräch.

Marcel Ruge

Reporter
Marcel Ruge

nach oben