Nachrichten > Osthessen >

Trickdiebstähle in Supermärkten

Hünfeld und Fulda - Trickdiebstähle in Supermärkten

© dpa

Symbolbild

In Supermärkten in Hünfeld und Fulda haben Trickdiebe mehrere hundert Euro erbeutet. Laut Polizei passierte der erste Fall am Samstag gegen 16.15 Uhr in einem Supermarkt in der Straße "Niedertor" in Hünfeld. Ein Mann lenkte den Mitarbeiter desSupermarktes ab und erbeutete mit einem Geldwechseltrick mehrere hundert Euro. Der Tatverdächtige kann laut Polizei wie folgte beschrieben werden: 40 bis 45 Jahre alt, südländisches Erscheinungsbild.

Eine Stunde später derselbe Trick in Fulda

Etwa eine Stunde später erbeuteten zwei Männer mit derselben Masche in einem Supermarkt in der Mozartstraße in Fulda ebenfalls mehrere hundert Euro. Das Opfer konnte die beiden Männer wie folgt beschrieben: Sie hatten ein südländisches Erscheinungsbild. Der eine war circa 25 Jahre alt, trug eine weiße FFP-2 Maske, eine dunkelgraue Jacke (oberhalb der Brust eine schwarz-weiße Applikation) mit weißen Kapuzenbändeln, eine dunkelblaue Jeanshose und weiße Sneakers. Der andere war circa 35 Jahre alt, trug eine beige Schiebermütze, einen medizinischen blauen Mundschutz, eine schwarze Kunstlederjacke, einen dunklen Pullover, eine helle Jeans und schwarze Lackschuhe. Die Polizei bittet alle, die etwas zu den Vorfällen sagen können, sich zu melden. 

Eva-Maria Lauber

Reporterin
Eva-Maria Lauber

nach oben