Nachrichten > Osthessen >

Die Spanische Rhön wird zum "Kultur-Truck"

Hünfeld - Spanische Rhön wird zum "Kultur-Truck"

© FFH

Stefan und Daniela Baitinger wollen dieses Jahr mit dem "Kultur-Truck" Genuss und Unterhaltung an ganz viele Orte in Deutschland bringen. 

Das Ehepaar Stefan und Daniela Baitinger kennen viele als langjährige Betreiber des "Stadtcafés" in Hünfeld. Das Café gibt es leider nicht mehr, da der Pachtvertrag ausgelaufen ist - das Ehepaar ist nun in die Hotellerie eingestiegen und hat noch ein weiteres Projekt in den Start-Löchern: den "Kultur-Truck".

Daniela Baitinger: "Wir wollen Musik, Unterhaltung und Genuss an Orte in ganz Deutschland bringen"

Zusammen mit der Musiker-Familie Kreuziger aus Potsdam wollen die Baitingers quer durch Deutschland fahren - und zwar in zwei Wohnmobilen. Sie wollen dann überall dort, wo sie dürfen oder wohin sie eingeladen werden, Musik, Unterhaltung und Genuss bringen. Das kann ein Marktplatz sein, ein privater Garten oder ein Vereinsgelände - wichtig ist nur, dass alles corona-konform abläuft. Musiker Hannes Kreuziger, dessen Familie zusammen mit der Familie Baitinger auf Tour geht, sagt im FFH-Gespräch, dass es ihm besonders wichtig sei, zu zeigen, dass man während der Pandemie immer wieder Wege finden müsse, den Menschen Kultur zu bringen - und dies sei eben eine Form. 

"Wir wollen auf die Kultur aufmerksam machen und zeigen, dass wir immer wieder Wege finden müssen, Kultur zu den Menschen zu bringen."

Musiker Hannes Kreuziger will beim "Kultur-Truck" auf den Wert von Kultur aufmerksam machen.

© FFH

In fünf Wochen im Uhrzeigersinn durch Deutschland

"Wir wollen am 15. Mai in Leipzig starten und dann im Uhrzeigersinn durch Deutschland reisen. Feste Ziele haben wir noch nicht - wir lassen uns treiben oder kommen eben dorthin, wohin wir gerufen werden. Fünf  Wochen lang wollen wir unterwegs sein", erzählt Daniela Baitinger im Gespräch mit HIT RADIO FFH. 30 Orte sollen angesteuert werden - und dabei soll die Botschaft "Kultur ist relevant" verbreitet werden, so Daniela Baitinger. 

Finanzierung über Crowdfunding-Aktion

Damit der Kultur-Truck aber auch wirklich auf die Reise gehen kann, ist ein Grundkapital nötig. 12.000 Euro müssen zusammenkommen, damit die Fahrzeuge, der Sprit und die Verpflegung der Familien bezahlt werden können. Die Hälfte ist schon geschafft - wer das Kultur-Projekt unterstützen möchte, kann dies hier tun. 

"Wir wollen am 15. Mai starten und dann einmal im Uhrzeigersinn durch Deutschland fahren."

Daniela Baitinger über das Kultur-Truck-Projekt.

© FFH

Trailer des Kultur-Trucks

Eva-Maria Lauber

Reporterin
Eva-Maria Lauber

nach oben