Nachrichten > Osthessen >

Impf-Drängler im Kreis Fulda: Bericht liegt vor

Kreis Fulda - Impf-Drängler: Bericht liegt vor

© dpa

Symbolbild

Möglicherweise haben sich 14 Menschen aus dem Kreis Fulda beim Impfen vorgedrängelt.

Die Interne Revision des Landkreises hat insgesamt 61 Fälle überprüft, bei denen es den Verdacht gab, dass Personen in den ersten Wochen der Impfaktion geimpft wurden, obwohl sie nicht in der höchsten Priorisierungsgruppe waren. In 14 Fällen sieht die Revision die Impfberechtigung als zweifelhaft an - der Prüfungsbericht wurde der Staatsanwaltschaft Fulda übergeben, so der Kreis Fulda. Diese soll nun entscheiden, ob die Fälle strafrechtlich verfolgt werden müssen. 

Eva-Maria Lauber

Reporterin
Eva-Maria Lauber

nach oben