Nachrichten > Osthessen, Top-Meldungen >

Landkreise verschicken Genesungsnachweise

Automatisch und unaufgefordert - Landkreise verschicken Genesungsnachweise

© dpa

Alle, die in den letzten sechs Monaten eine Corona-Infektion überstanden haben, haben nun mehr Freiheiten. Einige hessische Landkreise verschicken deswegen ab heute Genesungsnachweise. 

Vollständig Geimpfte und Corona-Genesene haben seit gestern mehr Freiheiten – so gelten für sie unter anderem die Kontaktbeschränkungen nicht mehr. Damit Genesene ihre überstandene Corona-Infektion nachweisen können, verschicken einige Landkreise ab heute Genesungsnachweise.

Die Kreise Fulda, Vogelsberg, Main-Kinzig und Main-Taunus haben bereits angekündigt, diese Genesungsnachweise ab heute per Post an alle zu verschicken, die im letzten halben Jahr eine Corona-Infektion überstanden haben. Das passiere automatisch und unaufgefordert. Grundlage dafür ist ein positiver PCR-Test, der mindestens 28 Tage und höchstens sechs Monate alt ist.

Auch Quarantänebescheinigung oder der Nachweis über den positiven PCR-Test können vorgelegt werden

Bis dieser Nachweis angekommen ist, können Genesene auch die Quarantänebescheinigung des Gesundheitsamts vorlegen, sagt beispielsweise der Kreis Fulda. Der Main-Kinzig-Kreis weist darauf hin, dass auch der Nachweis über den positiven PCR-Test gelte. 

Inhalt wird geladen
Eva-Maria Lauber

Reporterin
Eva-Maria Lauber

nach oben