Nachrichten > Osthessen >

Mit dem Wohnmobil in den Urlaub: Service-Check

Mit dem Wohnmobil in den Urlaub - Polizei bietet Service-Check an

© dpa

Worauf sollte man bei der Fahrt mit dem Wohnmobil in den Urlaub achten? Die Polizei Osthessen bietet dazu am Freitag und Samstag Service-Checks an. 

In den Urlaub mit dem Wohnmobil – durch Corona ist das ein richtiger Super-Trend geworden. Aber: Es gibt einige Fallstricke bei der Fahrt mit dem Wohnmobil oder Wohnanhänger – und da will die Polizei Osthessen Abhilfe schaffen. Schon seit einigen Jahren führt sie Service-Checks durch – so auch am Freitag und Samstag in Niederaula.

Polizeisprecherin Hanke: "Viele Wohnmobile schon vor dem Beladen fast am zulässigen Gewichts-Limit"

Polizeipressesprecherin Sandra Hanke sagte am FFH-Mikro, dass viele Wohnmobile schon vor dem Beladen fast überladen seien. Wenn dann noch Klamotten, Nahrungsmittel und der Wassertank dazu kämen, würde das zulässige Gewicht oft weit überschritten werden.

Auch richtige Lastenverteilung ist wichtig

Und auch die richtige Lastenverteilung sei wichtig, so Hanke. Bei dem Service-Check der Polizei zeigen die Experten, wie zum Beispiel ein Wohnanhäger richtig beladen wird. 

Service-Checks am Freitag und Samstag in Niederaula

Am Freitag und Samstag stehen die Experten der Polizei in Niederaula auf dem Gelände des Caravan-Centers Matzke in der Straße "Im Seckenbiegen 1". Am Freitag von 13 bis 17 Uhr und am Samstag von 9 bis 13 Uhr kann dort jeder mit seinem Wohnmobil vorbeikommen und den Sicherheits-Check durchführen lassen. 

"Wir wiegen die Wohnmobile und schauen, ob alles passt."

Polizeisprecherin Sandra Hanke über den Wohnmobil Service-Check in Niederaula.

© FFH
Eva-Maria Lauber

Reporterin
Eva-Maria Lauber

nach oben