Nachrichten > Osthessen >

Keine Rettungsgasse gebildet: Unfall auf der A5

Unfall auf der A5 - Keine Rettungsgasse gebildet

© dpa

Symbolbild

Schwerer Unfall auf der A5 und wieder keine Rettungsgasse: Vier Fahrzeuge waren bei dem Unfall auf der A5 zwischen Homberg/Ohm und Alsfeld-West beteiligt. Eine LKW-Fahrerin wurde leicht verletzt. 

Stau bis 10 Kilometer Länge

"Hätte es Schwerverletzte gegeben, hätte es schlimm ausgehen können", sagte ein Sprecher der Polizei Osthessen im Gespräch mit FFH. Denn in dem langen Stau hatten die Rettungskräfte immer wieder große Probleme, durchzukommen. Was ist passiert? Auf dem Streckenabschnitt kam der Verkehr immer wieder ins Stocken, zeitweise bildete sich ein Stau. Der Fahrer eines LKW erkannte das rechtzeitig und bremste. Ebenso eine nachfolgende LKW-Fahrerin, die auch genügend Abstand gehalten hatte. Allerdings scherte vor ihr ein Fahrzeuggespann mit einem geladenen Auto auf dem Anhänger ein und bremste. Die Frau konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und krachte mit ihrem LKW in das Gespann. Das Auto schleuderte vom Anhäner, eine weitere Autofahrerin konnte nicht mehr ausweichen und krachte hinein. Die Fahrerin des LKW wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Die Aufräumarbeiten dauerten mehr als drei Stunden, der Verkehr staute sich zeitweise auf bis zu zehn Kilometer Länge.   

Olaf Brinkmann

Reporter
Olaf Brinkmann

nach oben