Nachrichten > Osthessen >

Es sind wieder viele Sternschnuppen zu sehen

Besonders viele Sternschnuppen - Die "Perseiden" sind wieder zu sehen

© dpa

Auf der Wasserkuppe ist der Sternenhimmel besonders beeindruckend. 

Brennen Ihnen gerade ein paar Wünsche auf der Seele? Sternschnuppen sollen ja Wünsche erfüllen können – ob das wirklich funktioniert, lässt sich in diesen Tagen besonders gut ausprobieren. Denn die sogenannten Perseiden sind gerade unterwegs. Das sind winzige – weniger als ein Zentimeter große - Staubteilchen aus unserem Sonnensystem, die weit oben in der Lufthülle der Erde verglühen. Das Nachleuchten der Luft sehen wir dann als Sternschnuppe. Weil sie alle aus einem Punkt in der Nähe des Sternbildes Perseus zu kommen scheinen, spricht man von Perseiden. Gerade nachts zwischen Mitternacht und Sonnenaufgang sind sie besonders gut zu sehen.

An lichtarmen Orten kann man die Perseiden besonders gut sehen

Sabine Frank vom Sternenpark Rhön sagte am FFH-Mikro, dass man sich am besten einen lichtarmen Flecken sucht, um die Sternschnuppen zu beobachten. Besonders gut eignet sich natürlich der Sternenpark Rhön - denn dort ist ist die Lichtverschmutzung besonders gering. Heißt: Unnötige Beleuchtung wird vermieden, sodass der Blick in die Sterne besonders intensiv ist. 

Die Aussichten, das Naturschauspiel über Hessen zu sehen, stehen gut. Laut FFH-Wetter-Experte Martin Gudd, ist der Himmel an diesem Wochenende oft klar. Vor allem in der Nacht zum Sonntag und in der Nacht zum Montag stören kaum Wolken. Kleiner Tipp: Um keine Sternschnuppe zu verpassen, sollte man sich draußen mit Freunden Rücken an Rücken setzen, um alle Richtungen im Blick zu haben. 

Den Höhepunkt erreichen die Perseiden um den 12. August herum  – dann sind ganz besonders viele Sternschnuppen zu sehen.

Eva-Maria Lauber

Reporter:
Eva-Maria Lauber

nach oben