Nachrichten > Osthessen >

Auto auf A7 ausgebrannt - Insassen retten sich

Insassen retten sich - Auto auf A7 bei Bad Hersfeld ausgebrannt

© dpa

Symbolbild

Auf der Autobahn 7 zwischen Kassel und Fulda ist am Ostermontag ein Auto komplett ausgebrannt. Der 31-jährige Fahrer aus Köln und seine Ehefrau kamen mit dem Schrecken davon. In einer Baustelle zwischen Homberg (Efze) und Bad Hersfeld machten andere Verkehrsteilnehmer den Fahrer auf den Rauch an seinem Auto aufmerksam. "Kurz vor dem Baustellenende hielt er auf dem rechten Fahrstreifen, wo das Fahrzeug komplett ausbrannte. Die Insassen konnten sich unverletzt befreien", berichtete die Polizei.

Gesamtschaden liegt bei 50.000 Euro

Die Feuerwehr löschte den Brand, der so heftig war, dass sogar die Fahrbahndecke beschädigt wurde. Der Gesamtschaden wird auf etwa 50 000 Euro geschätzt. Als Brandursache wird ein technischer Defekt angenommen. Nach Süden bildete sich ein zehn Kilometer langer Stau, wie das Polizeipräsidium Osthessen berichtete. Auch in der Gegenrichtung kam es zu Verkehrsbeeinträchtigungen.

nach oben