Nachrichten > Osthessen, Top-Meldungen >

15-Jähriger baut auf A7 bei Fulda einen Autounfall

Autobahndreieck Fulda - 15-Jähriger baut Autounfall und flüchtet

© dpa

Mit dem BMW seines Bruders machte sich der 15-Jährige aus Fulda mit zwei gleichaltrigen Freundinnen auf Spritztour und baute einen Unfall.

Ein abgestelltes Unfall-Auto hat der Polizei in Osthessen in der Nacht auf Sonntag Rätsel aufgegeben: Die Beamten waren zunächst zu einem gemeldeten Pannenfahrzeug auf der Autobahn am Dreieck Fulda unterwegs. Als sie ankamen, standen dort zwar Pannenhelfer und auch ein Ersthelfer, so die Polizei, aber auch ein kaputter BMW. Von dem Unfallfahrer gab es keine Spur und keine HInweise. 

Beamten rekonstruieren Unfall

Den Unfallspuren zufolge kam der BMW aus Richtung A66 herunter und wollte auf die A7 in Richtung Kassel fahren. Auf regennasser Fahrbahn hatte der Fahrer wohl die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und war quer über mehrere Fahrstreifen in die Betongleitwand geschleudert. Neben einem Trümmerfeld waren die Fahrstreifen auch übersäht mit Pommes und Burgerresten. Auch im Fahrzeug lagen noch Fast Food-Tüten, sodass schnell klar war, dass hier mehrere Personen im Fahrzeug gesessen haben mussten. Auch zwei aufgefundene Handys deuteten darauf hin.

Drei Jugendliche melden sich mit schlechtem Gewissen 

Anrufe in den umliegenden Krankenhäusern verliefen zunächst ohne Erfolg. Schließlich meldete sich nach einigen Stunden eine Jugendliche und gab den Unfall zu. Sie und ihre beiden Freunde führen jetzt ins Krankenhaus. Dort entdeckten die Beamten, dass alle drei erst 15 Jahre alt sind.

Jugendlicher Unfallfahrer gibt alles zu

Der Fahrer gab direkt zu, den Autoschlüssel seinem größeren Bruder bereits vor ca. drei Monaten stibitzt zu haben. Am Abend habe er eine Spritztour unternommen und dabei den Mädchen imponieren wollen. Trotz angeblich sehr geringer Geschwindigkeit geriet der Fuldaer ins Schleudern und prallte gegen die Betonwand. Aus schlechtem Gewissen seien die Jugendlichen erstmal abgehauen. Den 15-jährigen erwartet jetzt eine Anzeige wegen einiger Vergehen: unbefugter Gebrauch eines Kraftfahrzeugs, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Unfallflucht, nicht Absichern eines liegengebliebenen Fahrzeugs und fahrlässige Körperverletzung.

nach oben