Nachrichten > Osthessen >

Falsche Polizisten im Landkreis Hersfeld-Rotenburg

Hersfeld-Rotenburg - Wieder Anrufe von falschen Polizisten

© dpa

Im Kreis Hersfeld-Rotenburg hat es wieder Anrufe von Betrügern gegeben, die sich als Polizisten ausgegeben haben. 

Im Landkreis Hersfeld-Rotenburg treiben gerade wieder falsche Polizisten ihr Unwesen. Laut Polizei haben sich zahlreiche Bürger gemeldet, die berichtet haben, dass sie von Betrügern angerufen wurden. Ihnen wurde demnach am Telefon erzählt, dass in der Nachbarschaft eingebrochen worden sei und man bei den festgenommenen Tätern eine Liste mit Adressen gefunden hätte, auf der der Name des Angerufenen stehe. Das bedeute, dass die Täter vorhätten, auch bei ihnen einzubrechen. Deshalb sollten die Angerufenen ihr Geld und ihre Wertgegenstände an einen angeblichen Polizisten übergeben.

Zettel mit der Bemerkung "Reich - Geld zu holen"

Die Betrüger versuchten es laut Polizei auch mit der Geschichte, dass eine Raubüberfall auf einen älteren Menschen in der Straße des Angerufenen stattgefunden habe. Bei der Festnahme des Täters habe die Polizei bei ihm einen Zettel mit dem Namen des Angerufenen und der Bemerkung "reich - Geld zu holen" gefunden.  

Hinweise der Polizei

Die Polizei rät deswegen, Anrufe der Polizei zu hinterfragen. Fragen nach dem Namen, dem Dienstgrad und der genauen Dienststelle würden Betrüger schnell aus dem Konzept bringen. Außerdem fragt die Polizei nie nach Konten und Vermögenswerten und verwahrt auch niemals Wertgegenstände von Bürgern. 

 

Eva-Maria Lauber

Reporter:
Eva-Maria Lauber

nach oben