Nachrichten > Osthessen >

Klimawandel, Auflagen etc.: Warum Landwirt werden?

Klimawandel, Auflagen, Stress - Warum sollte man Landwirt werden?

© FFH

Roman Sippel aus Fulda will Landwirt werden - trotz aller Widrigkeiten. 

Mit grünen Kreuzen auf ihren Feldern protestieren derzeit bundesweit Landwirte gegen immer mehr gesetzliche Vorschriften – so zum Beispiel auch hier in Fulda-Bronnzell. Die Landwirte befürchten, dass immer mehr Höfe sterben – schon jetzt geben bundesweit jedes Jahr tausende Bauern auf.

Roman Sippel studiert Agrarwissenschaften

Roman Sippel aus Fulda studiert Agrarwissenschaften – und er will trotz aller Widrigkeiten Landwirt werden, sagte er uns am FFH-Mikro. Der 23-Jährige macht sich zwar schon große Sorgen wegen des Klimawandels und der vielen Herausforderungen, mit denen Landwirte jeden Tag konfrontiert werden - trotzdem will er sich diesen stellen. So überlegt er zum Beispiel, in Zukunft auf Pflanzen zu setzen, die mit den warmen Temperaturen besser zurecht kommen - also zum Beispiel Soja oder auch Sonnenblumen. 

Herzensangelegenheit

Für Roman Sippel ist die Landwirtschaft eine Herzensangelegenheit - er liebt die Arbeit in der Natur, sagte er am FFH-Mikro. Aber auch die Büroarbeit empfinde er nicht als Last, sondern als spannende Aufgabe. Trotzdem wisse er, dass seine Familie auch hinter ihm stehen muss - alleine kann keiner einen Hof bewirtschaften. 

"Das ist für mich ein toller Beruf"

Roman Sippel über seine Zukunft als Landwirt

Eva-Maria Lauber

Reporter
Eva-Maria Lauber

Mehr aus Osthessen
Inhalt wird geladen
Top Meldungen
Inhalt wird geladen
Osthessen

Zum Anhören Nachrichten, Wetter, Veranstaltungen

1:15
Veranstaltungs-Tipps
nach oben