Nachrichten > Osthessen >

Unfall auf A5: Schlechte Rettungsgasse

Unfall auf A5 - Polizei kritisiert Rettungsgasse

© dpa

Symbolbild

Vermutlich Sekundenschlaf war die Ursache für einen Unfall auf der A5 bei Alsfeld. Der Fahrer eines Transporters ist laut Polizei offenbar eingenickt und auf einen Laster aufgefahren. Die Polizei kritisiert die Autofahrer im nachfolgenden kilometerlangen Stau wegen der fehlenden Rettungsgasse. 

Fahrer nur leicht verletzt

Der Kleintransporter fuhr dem LKW so heftig auf, dass er nach links geschleudert wurde und dort völlig zerstört auf dem Fahrstreifen zum Stehen kam. Der 22-jährige Fahrer wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Er hatte aber Glück, er wurde nur leicht verletzt. Der Verkehr hat sich wegen des Unfalls in der Folge auf bis zu sieben Kilometer gestaut. Die Polizei kritisiert, dass wieder keine gute Rettungsgasse gebildet wurde. Die Regel: alle auf der linken Spur nach links, alle anderen nach rechts.

Olaf Brinkmann

Reporter
Olaf Brinkmann

nach oben