Nachrichten > Osthessen >

Demo in Fulda: 200 Traktoren in Stadt unterwegs

Demo in Fulda - 200 Traktoren in Stadt unterwegs

In Fulda sind heute rund 200 Landwirte mit ihren Traktoren durch die Stadt gezogen. Anlass war die heutige Tagung des Agrarausschusses des Bundestages. Viele Landwirte können die beabsichtige Verschärfung der Düngeverordnung nicht nachvollziehen - viele finden die geplanten Änderungen nicht praxistauglich und zum Teil auch unsinnig. Deswegen hat heute die Bewegung "Land schafft Verbindung" zu der Demo aufgerufen. Außerdem fühlen sich viele Landwirte auch allein gelassen - sie beklagen, dass "viel über uns, aber wenig mit uns" gesprochen werde. 

Landwirte zogen laut hupend rund um die Innenstadt

Die Landwirte fuhren mit ihren Traktoren immer wieder laut hupend rund um die Innenstadt und sorgten damit für einige Staus. Auch ein Polizeihubschrauber war im Einsatz und behielt die Lage aus der Luft im Blick. Laut der Inititative "Land schafft Verbindung" wollen die Landwirte mit diesen landesweiten Protesten auf ihre Probleme aufmerksam machen und so erreichen, dass sich jeder Gedanken über die Landwirtschaft der Zukunft Gedanken macht. "Das geht nur miteinander und nicht gegeneinander", heißt es auf der Homepage der Initiative

Rund 200 Traktoren zogen durch Fulda

© FFH
Eva-Maria Lauber

Reporterin
Eva-Maria Lauber

Mehr aus Osthessen
Inhalt wird geladen
Top Meldungen
Inhalt wird geladen
Osthessen

Zum Anhören Nachrichten, Wetter, Veranstaltungen

1:05
Osthessen-News
0:30
Osthessen-Wetter
1:15
Veranstaltungs-Tipps
nach oben