Nachrichten > Osthessen >

Eichenzell: Rätsel um ausgebranntes Auto gelöst

Eichenzell - Rätsel um ausgebranntes Auto gelöst

© dpa

Symbolbild

Nach rund eineinhalb Jahren konnten Polizei und Staatsanwaltschaft in Fulda das Rätsel um ein ausgebranntes Auto am Eichenzeller Türmchen lösen. Das Auto war im November 2018 in Flammen aufgegangen – am nächsten Tag entdeckte eine Spaziergängerin das Wrack.

Polizei durchsuchte die Wohnungen der Beschuldigten - und entdeckte dabei auch noch eine Marihuana-Plantage

Die Polizei hat herausgefunden, dass der Halter des Autos einen Bekannten damit beauftragt hatte, das Fahrzeug in Brand zu setzen – der Halter wollte damit die Versicherung betrügen, denn sein Auto musste repariert werden. Die Polizei hat die Wohnungen des Fahrzeughalters und dessen Bekannten durchsucht – und dabei auch noch eine Marihuana-Plantage entdeckt. Die beiden Männer müssen sich nun unter anderem wegen Versicherungsmissbrauchs verantworten.

Eva-Maria Lauber

Reporterin
Eva-Maria Lauber

nach oben