Nachrichten > Rhein-Main, Top-Meldungen >

A661 wieder befahrbar - Strommast gesichert

LKW rammt Strommast - A661 nach Unfall wieder befahrbar

Sicherungsarbeiten am beschädigten Starkstrommast an der A661. FFH-Reporter Daniel Granitzny ist vor Ort.

Nach dem spektakulären Unfall auf der A661 in Höhe des Parkplatzes Buchrain zwischen Frankfurt und Offenbach ist die Autobahn jetzt wieder befahrbar.

Ein riesiger Strommast war hier einsturzgefährdet. Die Autobahn blieb an der Stelle deshalb auch heute noch stundenlang gesperrt. Jetzt hat das Bergungsteam Entwarnung gegeben. Der Strommast konnte von einem Kran gesichert werden. Die Autobahn ist in Richtung Egelsbach wieder befahrbar und auch in Richtung Oberursel fließt der Verkehr wieder, so die Polizei. Hier ist allerdings die rechte Spur für Bergungsarbeiten weiterhin dicht.

Nur noch drei Stützen

Der vierbeinige Hochspannungsmast hatte nur noch drei Stützen. Die Vierte hat der Sattelzug umgefahren, sagte die Autobahn-Polizei im FFH-Gespräch. Der in Richtung Oberursel fahrende Lkw kam am Dienstagvormittag nach einem Unfall mit einem Pkw von der Fahrbahn ab, fuhr ungebremst über eine Wiese und krachte an den Strommasten. Inzwischen hängt der Strommast am Haken - die Gefahr ist gebannt.

Schwierige Bergung

Der Lkw ersetzte quasi den vierten Stützpfeiler. Das machte die Bergung schwierig und dauerte Stunden. Der LKW musste unter dem Strommast weggezogen werden, gleichzeitig durfte der nicht komplett einstürzen. 

Fahrer unverletzt

Für die Arbeiten war die Stromzufuhr gekappt worden. Die Fahrer wurden bei dem Unfall nicht verletzt. An den Fahrzeugen und dem Strommasten entstand ein hoher Sachschaden, so die Polizei.

Weitere Verkehrsinfos gibt es im FFH Staupiloten.

nach oben