Nachrichten > Rhein-Main >

Hohe Inzidenz: Keine Lockerungen in Offenbach

Alkoholverbot und Maskenpflicht - Keine Lockerungen in Offenbach

© dpa

Die Corona-Pandemie hat Offenbach fest im Griff: Das Infektionsgeschehen sei mit einer Inzidenz von über 200 "weiterhin sehr bedenklich", teilt die Stadt mit. Die aktuelle Situation lasse daher keine Lockerung der lokalen Maßnahmen zu.

Deshalb hat der Offenbacher Verwaltungsstab eine Reihe von Regelungen zur Eindämmung des Corona-Virus verlängert und angepasst. Dazu gehören laut Stadt der Konsum von Alkohol auf publikumsträchtigen öffentlichen Plätzen, die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung in der Innenstadt sowie in ausgewiesenen Bereichen in Bieber und Bürgel.

Ebenso die medizinische Maskenpflicht für Erwachsene in Kitas und die Verkürzung des Zeitrahmens, wie alt ein nachzuweisender Test für Besuche in Alten- und Pflegeheimen sein darf. Letzteres resultiere aus der Tatsache, dass Schnelltests immer nur eine Momentaufnahme darstellten. Die Allgemeinverfügungen der Stadt Offenbach gelten zunächst bis zum 25. April, die Maskenpflicht in den Kitas bleibt vorerst bis zum 2. Mai bestehen.

nach oben