Nachrichten > Rhein-Main >

A5: Pferd muss nach Unfall eingeschläfert werden

Nach Unfall auf A5 - Pferd muss eingeschläfert werden

© dpa

Symbolbild

Nach einem Unfall mit einem Pferdetransporter auf der Autobahn 5 kurz vor dem Bad Homburger Kreuz ist am Freitag ein schwer verletztes Tier eingeschläfert worden.

Der 59 Jahre alte Fahrer des Wagens mit dem Pferdeanhänger wurde leicht verletzt, wie die Polizei mitteilte. Der Verkehr in Richtung Kassel staute sich nach Angaben der Feuerwehr zwischenzeitlich auf mehreren Kilometern. Nach den Angaben war ein Lkw-Fahrer am Freitagvormittag an einem Stauende stehengeblieben. Auch der hinter ihm fahrende 59-Jährige bremste seinen Pick-Up mit dem Pferdeanhänger demnach ab.

Kleintransporter prallt auf Pferdetransporter

Ein 23 Jahre alte Fahrer eines Kleintransporters habe nicht mehr rechtzeitig bremsen können und sei gegen den Pferdetransporter geprallt, teilte die Polizei mit. Letzterer wurde wiederum auf den Lastwagen geschoben. Das Pferd musste den Angaben zufolge von der Feuerwehr aus dem deformierten Transporter befreit werden. Die Verletzungen des Tieres seien so schwer gewesen, dass ein Tierarzt das Pferd noch vor Ort eingeschläfert habe. Die Polizei hat nach eigenen Angaben die Ermittlungen zum konkreten Unfallhergang aufgenommen.

nach oben