Nachrichten > Rhein-Main, Sport >

Trainerwechsel bei den United Volleys Frankfurt

Trotz Pokalsieg - Trainerwechsel bei den United Volleys

© dpa

Juan Manuel Serramalera 

Paukenschlag beim Volleyball-Bundesligisten United Volleys Frankfurt: Die Hessen trennen sich im Sommer von Erfolgstrainer Juan Manuel Serramalera. Serramalera hatte mit den Frankfurtern im Februar den größten Erfolg der Vereinsgeschichte gefeiert - den Pokalsieg. Sein Nachfolger steht bereits fest: Der Belgier Christophe Achten wird neuer Cheftrainer.

Das teilten die United Volleys heute mit. Achten trainierte zuletzt Liga-Konkurrent Netzhoppers KW-Bestensee. Serramalera (kam im Januar 2020 nach Frankfurt) hat auch schon einen neuen Verein: Der Argentinier wechselt zum schweizerischen Champions League-Teilnehmer Volley Amriswil.

Umbruch bei den United Volleys

Die United Volleys um den neuen Haupt-Gesellschafter Alexander Korosek wollen sich "auch im sportlichen Bereich konsolidieren und neu aufstellen. Die Basis soll dabei das erfolgreiche Team des vergangenen Jahres bilden. So gut wie alle Spieler haben in ersten Gesprächen ihr Interesse bekundet, weiter in Frankfurt zu bleiben.

Darüber hinaus hat man sich zum Ziel gesetzt, schon frühzeitig gemeinsam und vor Ort die vorhandenen Strukturen rund um die Mannschaft weiter zu optimieren", heißt es in einer Vereinsmitteilung. Dies sei mit einem ganzjährig in Europa beheimateten und deutschsprachigen Trainer besser zu verwirklichen, so Korosek.

Heerstraß: "Sind sehr dankbar, wollen aber zukünftig verstärkt junge deutsche Spieler aufbauen"

Geschäftsführer Guido Heerstraß im FFH-Interview über die Beweggründe für den Trainerwechsel: "Sind sehr dankbar, wollen aber zukünftig verstärkt junge deutsche Spieler aufbauen"

© FFH
nach oben