Nachrichten > Rhein-Main >

Feuerwehr befreit in Laufach kleine Katze aus Auto

Auf Entdeckungstour verkeilt - Feuerwehr befreit Kätzchen aus Auto

Die Freiwillige Feuerwehr hat in Laufach (Kreis Aschaffenburg) ein kleines Kätzchen aus der Karosserie eines Auto befreit. Hier hatte sich das Tier verkeilt. 

Zunächst kam eine Frau zum Feuerwehrhaus in Laufach. In ihrem Auto hatte sich die Katze aus ihrem Korb befreit und ging dann im Inneren des Fahrzeugs auf Entdeckungstour.

Katze kam aus eigener Kraft nicht mehr raus

Nach Angaben der Feuerwehr kletterte sie durch ein Loch hinter die Verkleidung. Dort rutsche sie zwischen innerem und äußerem Karosserieblech im Bereich des hinteren Kotflügels nach unten und kam von dort aus eigener Kraft nicht mehr nach oben.

Nach einer halben Stunde frei

Feuerwehrleute, die sich zu einer Übung im Feuerwehrhaus befanden, entfernten die Auto-Verkleidung und verschafften sich damit den Zugang zur Katze. Nach gut 30 Minuten sei sie aus ihrer misslichen Lage befreit worden.

Kontrolle beim Tierarzt

Sie bekam vor Ort etwas Wasser und kam dann zur Kontrolle zum Tierarzt. Nach gut einer Stunde sei die Verkleidung des Autos wieder eingebaut und der Einsatz beendet gewesen, so die Feuerwehr.

Marc Wilhelm

Reporter
Marc Wilhelm

nach oben