Nachrichten > Rhein-Main, Wiesbaden/Mainz >

TC Bierstadt spendet für kranke Kinder

Vierter Aufstieg in Folge winkt - TC Bierstadt spendet für kranke Kinder

© dpa

Symbolbild

Ungewöhnliches Mannschaftssponsoring für einen guten Zweck: Dreimal in Folge ist die Ü30-Fraktion der Tennisherren des TC Bierstadt schon aufgestiegen. Der Verein sammelt jetzt Geld für ein soziales Projekt in Wiesbaden.

Die Aufstiege sind mit einer kompletten Amateur-Mannschaft gelungen, die in ihrer Freizeit Tennis spielen: Eine außerordentliche Leistung der Tennis-Jungs. Am Sonntag kann der Verein schon wieder aufsteigen, beim TV Oberrad in Frankfurt - und das in die höchste hessische Liga, in die Verbandsliga. 

Hilfe für Menschen im Rollstuhl

Das Team sucht jetzt Sponsoren, die in die Mannschaft investieren. Das Geld geht aber nicht in die Mannschaft, sondern direkt an „Zwerg Nase“ in Wiesbaden, eine soziale Einrichtung für chronisch kranke und behinderte Kinder. Menschen, die dauerhaft an den Rollstuhl oder das Bett gebunden sind, soll über das Projekt gezielt geholfen werden. Und Rolf Schmid, der Vereinspräsident, würde sich über jeden Fan freuen, der am Sonntag kommt und extra spendet, hat er FFH erzählt.

12.000 Euro sollen gesammelt werden

8.000 Euro sind bereits zusammengekommen, 12.000 sollen es aber noch werden. Auch die Offenbacher Kickers haben schon Sponsoren akquiriert, da der Sohn von OFC-Präsident Joachim Wagner in Bierstadt Tennis spielt. Nach dem letzten Ballwechsel am Sonntag soll das Geld an die BeA-Stiftung übergeben werden, die das Geld "Zwerg Nase" zur Verfügung stellt. Die Stiftung wurde von Bea Ackermann gegründet. Bea Ackermanns Sohn Joshua spielt nicht nur in der 1. Herrenmannschaft, sondern ist auch in der BeA-Stiftung aktiv.

TC-Vorsitzender Rolf Schmid zu FFH: Schaut zu, ihr habt spannende Spiele

"Ich glaube, dass der eine oder andere sagt: Das ist eine tolle Geschichte. Da zücke ich ein Scheinchen".

nach oben