Nachrichten > Rhein-Main, Sport >

Frankfurter Löwen mit einem Ab- und einem Zugang

Löwen holen junges Talent dazu - DEL 2: Obu von Frankfurt nach Heilbronn

Das Rennen zur Meisterschaft in der DEL 2 bestreiten die Frankfurter Löwen künftig ohne Christian Obu, der sich nach seiner Vertragsauflösung umgehend dem Ligakonkurrenten Heilbronner Falken anschließt. Wie der hessische Eishockey-Verein vermeldet, erfolgte die Trennung einvernehmlich.

Der Tabellenführer der DEL 2 begrüßt aber auch einen neue Spieler im Kader. Verteidiger Markus Freis erhält von den Löwen einen DEL2-Fördervertrag. Der 18-jährige Krefelder, ursprünglich beim KEV ausgebildet, durchlief von 2016 bis 2020 den Kölner Junghaie-Nachwuchs. Im Anschluss kehrte er wieder an seine alte Ausbildungsstätte zurück, wo er für die U20- bzw. die Oberliga-Mannschaft spielt. Im Trikot mit dem Bundesadler auf der Brust kam er außerdem bisher in der U16-, der U17- sowie der U18-Auswahl des DEB international zum Einsatz.

Sportdirektor Fritzmeier: "Junger, aber hochtalentierter Spieler"

Sportdirektor Franz-David Fritzmeier freut sich: „Mit Markus Freis haben wir einen noch sehr jungen, aber hochtalentierten Spieler unseres Kooperationspartners KEV 81 für uns gewonnen. Markus ist ein Spieler für die Zukunft, wird bei uns trainieren und bei Bedarf auch für uns spielen. Ansonsten sammelt er weiterhin bei unserem Kooperationspartner KEV81 Spielpraxis.“

nach oben