Nachrichten > Rhein-Main, Wiesbaden/Mainz >

Kampf gegen die Asiatische Tigermücke in Oestrich-Winkel

Vorkommen in Oestrich-Winkel - Kampf gegen die Asiatische Tigermücke

© dpa

Die eingewanderte Asiatische Tigermücke ist in Oestrich-Winkel und auch in Flörsheim unterwegs (Symbolbild)

Aufwendiger Kampf gegen kleine Plagegeister: Die eingewanderte Asiatische Tigermücke ist in Oestrich-Winkel und auch in Flörsheim unterwegs. Die Stechmücke kann theoretisch auch gefährliche Krankheiten übertragen. In der Regel bleibt es aber einfach bei einem juckenden Stich.

Tigermücke braucht nicht viel

Seit Jahren wird die Mücke bekämpft, denn ein weiteres Ausbreiten soll verhindert werden. In den Orten werden extra Fallen aufgestellt. Aber die kleinen Plagegeister lieben es auch, sich in Gärten oder auf Balkonen zu vermehren, erzählt Mücken-Experte Dirk Reichle: "Zum Beispiel in Wassereimer, die nicht umgedreht werden und sich so etwas Wasser am Boden sammelt."

Mückenbekämpfer klingeln auch an Häusern

In Oestrich-Winkel sind jetzt wieder Mückenbekämpfer unterwegs, die auch bei Anwohnern klingeln. Die Experten wollen mit einem speziellen Mittel der Tigermücke den Garaus machen. 

Benjamin May

Reporter
Benjamin May

nach oben