Nachrichten > Rhein-Main, Top-Meldungen >

Brandserie im Kreis Offenbach: Mutmaßlicher Feuerteufel in U-Haft

Brandserie im Kreis Offenbach - Mutmaßlicher Feuerteufel in U-Haft

Nach zwei Brandstiftungen in Obertshausen wurde ein Verdächtiger festgenommen.
© dpa

Nach zwei Brandstiftungen in Obertshausen wurde ein Verdächtiger festgenommen. Die Polizei prüft nun weitere Brandstiftungen im Kreis Offenbach (Symbolbild).

Fahndungserfolg für die Polizei in Offenbach: Die Beamten haben einen mutmaßlichen Feuerteufel kurz nach der Tat in Obertshausen gefasst – der 45-jährige Wohnsitzlose befindet sich in der  Untersuchungshaft.

Ob der Mann auch für Brandserien im Landkreis Offenbach in der vergangenen Woche verantwortlich ist, muss jetzt überprüft werden.

Zwei Brände in Obertshausen

Laut Polizei zündelte der Mann am Wochenende in einem Waldstück bei Obertshausen, Fußgänger beobachteten das am Samstag gegen 17 Uhr und riefen die Polizei. Der 45-Jährige konnte fliehen und tauchte kurz darauf - gegen 19 Uhr - an der A3 bei Obertshausen wieder auf.

Feuer direkt an der A3

Laut Polizei fackelte er einen 20 Quadratmeter breiten Grünstreifen ab, das beobachteten ebenfalls Zeugen. Die Polizei schnappte den polizeibekannten Mann kurz darauf, in der Nähe des Tatorts.

Ermittlungen zu weiteren Brandserien

Bei Brandserien vergangene Woche in Hainburg, Seligenstadt, Dietzenbach und Heusenstamm brannte es insgesamt 13 Mal – ob es einen Zusammenhang gibt, wird jetzt ermittelt, sagte ein Polizeisprecher im FFH-Gespräch.

Feuerteufel bei anderen Bränden vermutet

Am 19. Juni brannte es zwischen Dietzenbach und Heusenstamm in der Nähe des Hofguts Patershausen insgesamt neun mal. Ein Einsatzleiter der Polizei sagte damals es habe gewirkt, als sei dort jemand mit einem Benzinkanister entlang geradelt und habe immer wieder neue Brände entfacht. Außerdem brannten Pflanzenabfälle am Bauhof Seligenstadt, das Holzlager einer Gartenanlage und ein Waldstück bei Hainstadt.

Polizei sucht wichtiges Zeugenpärchen

Die Polizei bittet um die Mithilfe aus der Bevölkerung um die Brandserie aufzuklären. Hierbei sei laut Polizei ein Pärchen mit Hund möglicherweise wichtig. Beim ersten Fall in Obersthausen, am Samstag gegen 17 Uhr, könnte ein jüngeres Pärchen mit kleinem Hund, dass im Wald unterwegs war, wichtige Hinweise liefern, hofft die Polizei und bittet darum, dass sich das Pärchen bei der Polizei in Offenbach meldet. 

 

Feuerteufel im Kreis Offenbach Feuerwehr muss zu drei Bränden ausrücken

Gleich drei Brände innerhalb kurzer Zeit hat die Feuerwehr in Seligenstadt und…

nach oben