Nachrichten > Rhein-Main, Top-Meldungen >

Vergewaltigung und Missbrauch: Ex-Fußball-Jugendtrainer vor Gericht

Vergewaltigung und Missbrauch - Prozess gegen Ex-Fußball-Jugendtrainer

Vergewaltigung, sexuelle Nötigung, sexueller Missbrauch und Herstellung von Aufnahmen der Taten - einem ehemaligen Fußball-Nachwuchstrainer des Fußball-Drittligisten SV Wehen Wiesbaden wird wegen dieser Vorwürfe jetzt in Frankfurt der Prozess gemacht.

Zu Verhandlungsbeginn scherzte der Angeklagte mit seinen Anwälten und saß grinsend auf der Anklagebank. Zum Schutz der Opfer wurde bereits kurz nach Verhandlungsbeginn die Öffentlichkeit ausgeschlossen, ehe Details zu den Taten, die dem Mann vorgeworfen werden, von der Anklage verlesen wurden.

Zehn Jugen sollen Opfer geworden sein

Die Staatsanwaltschaft geht von zehn Jungen im Alter zwischen zehn und 17 Jahren aus, an denen sich der heute 35 Jahre alte Angeklagte vergangen haben soll. Der Tatzeitraum reicht von 2014 bis zum Oktober vergangenen Jahres. Seit Dezember ist der Angeklagte in Untersuchungshaft.

Bedrohungsszenario inszeniert

Im Dezember wurde der im Main-Taunus-Kreis wohnende Mann festgenommen und sitzt seither in Untersuchungshaft. Der Anklage zufolge soll er zunächst selbst unter falschem Namen über das Internet ein Bedrohungsszenario inszeniert und die Jungen in Angst und Schrecken versetzt haben. Danach offerierte er sich laut Anklage unter seiner echten Identität als fürsorglicher und hilfsbereiter Trainer und erlangte so das Vertrauen der Opfer.

Mit Schlafmitteln gefügig gemacht

Vor allem in seiner Wohnung kam es dann laut Anklage zu den Übergriffen. Die Opfer wurden demnach mit größeren Mengen Alkohol oder Schokodrops, denen Schlafmittel beigefügt wurden, gefügig gemacht. Ein 16-Jähriger soll seit 2016 allein 50 Mal von ihm vergewaltigt worden sein. Bei einem 15-Jährigen wendete er laut Ermittlern auch Gewalt an und drückte dessen Gesicht gegen das Bett.

Der Angeklagte schweigt

Zu den Vorwürfen äußerte sich der Angeklagte dem Vernehmen nach bislang noch nicht. Die Jugendschutzkammer des Landgerichts steht vor einer umfangreichen Beweisaufnahme und hat den Prozess vorläufig bis Ende November terminiert. Weite Teile der Verhandlung werden voraussichtlich unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden - die Opfer müssen wahrscheinlich alle im Zeugenstand aussagen. Nach dem Bekanntwerden der Vorfälle war dem Trainer beim Fußball-Drittligisten SV Wehen Wiesbaden fristlos gekündigt worden. 

SVWW stellt klar: Vorfälle nicht bei uns 

Der Verein hatte im Sommer noch einmal deutlich gemacht, "dass er diese Grausamkeiten nach den Feststellungen der Staatsanwaltschaft keinen Jugendspielern des SV Wehen Wiesbaden angetan hat." Dennoch sei dieser Umstand für den Verein und vor allem für die Eltern der Spieler natürlich sehr beruhigend gewesen. 

Zwölf Verhandlungstage angesetzt

Die Jugendstrafkammer steht vor einer ausgedehnten Beweisaufnahme mit vorerst zwölf Verhandlungstagen bis Ende November. Auch an den kommenden Verhandlungstagen könnten weite Teile des Prozesses unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden.

Ex-Jugendtrainer wegen Vergewaltigung und sexuellen Missbrauchs Minderjähriger vor Gericht

FFH-Reporter Andreas Kohl zum Prozessstart in Frankfurt

Der Ex-Coach Sitzer Dezember vergangenen Jahres in Untersuchungshaft und schweigt zu den Vorwürfen. Laut Staatsanwaltschaft soll er die zwischen zehn und siebzehn Jahre alten Jungen in seine Wohnung gelockt und dort mit Alkohol und Schoko tropft, betäubt haben, die er zuvor mit Schlafmitteln versetzt hatte. Anschließend verging er sich an ihnen und filmte das. Mit seinem Handy war vermutlich ein alle Opfer. Im Prozess aussagen müssen, findet das Verfahren voraussichtlich größtenteils unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt Andreas Khol Frankfurt

© HIT RADIO FFH
Andreas Kohl

Reporter
Andreas Kohl

Auch interessant
Auch interessant
    Zweiter Prozess in Frankfurt Rollstuhlfahrer vor U-Bahn gestoßen

Nach dem Stoß eines Rollstuhlfahrers auf die Gleise an einer Frankfurter…

  Russland verleiht Edward Snowden die russische Staatsbürgerschaft

Russlands Präsident Wladimir Putin hat dem US-Whistleblower Edward Snowden die…

    Rolle rückwärts von Feldmann "Bei Nicht-Abwahl bleib ich bis 2024 OB"

Wenn es beim Bürgerentscheid am 06. November nicht zu seiner Abwahl kommt, will…

nach oben