Nachrichten > Rhein-Main, Top-Meldungen, Sport >

Champions League: Eintracht erkämpft sich 0:0 gegen Tottenham

Champions League - SGE erkämpft sich 0:0 gegen Tottenham

Eintracht Frankfurt hat sich in der Champions League gegen Tottenham Hotspur einen Punkt erkämpft: Die Hessen spielten zu Hause 0:0. 

Damit hat die Eintracht nun nach drei Champions-League-Spielen vier Punkte auf dem Konto. Sie sind punktgleich mit Tottenham und haben zwei Punkte Rückstand auf Tabellenführer Sporting Lissabon. Am Samstag sind die Frankfurter in der Bundesliga in Bochum zu Gast, ehe nächste Woche Mittwoch das Rückspiel gegen Tottenham, in London, ansteht. 

Tottenham zu Beginn besser

Tottenham zeigte gleich zu Beginn seine Offensivpower - allen voran Harry Kane. Englands Nationalspieler verpasste zweimal (12. und 25.) vor dem Tor nur knapp den Ball, bei seinem Fernschuss (28.) fehlte nicht viel. Doch auch die Eintracht versteckte sich anfangs nicht, in einer kurzen Drangphase vergab Mittelfeldspieler Sebastian Rode (18.), dessen Schuss zur Ecke abgefälscht wurde.

Eintracht fehlt die Durchschlagskraft

Insgesamt war die Eintracht trotz allem Bemühen zunächst nicht durchschlagskräftig genug. Auch, weil Stürmer Randal Kolo Muani, dem Glasner als "Instinkt-Fußballer" in der Offensive viele Freiheiten gewährte, von der Abwehr der Gäste größtenteils aus dem Spiel genommen wurde. Auch von Daichi Kamada, der die Götze-Position im offensiven Mittelfeld übernommen hatte, kamen zu wenig Akzente. Dazu häuften sich die Fehlpässe, die den Spielfluss hemmten.

 

Rode: "Sind mit dem Punkt sehr zufrieden"

Eintracht-Kapitän Sebastian Rode sagte danach am FFH-Mikro: "Wir haben es ein bisschen verpasst unsere Räume besser auszuspielen."

Am Ende sind wir mit dem Punkt sehr zufrieden. Wieder ein Spiel zu null gemacht.

Auch matt gesehen, wie gefährlich Tottenham MS wenden, wenn man in die kleinsten Räume gibt, der wärmste auch ein bissel verpasst, sondern er gerade in der zweiten Halbzeit, unsere Räume dann besser auszuspielen, die war auf jeden Fall auch hatten ja Hits Greise mitten im null null nach Dottenheim erwiesener Momenten. Null null nach zu Inter Mailand geflogen und haben Dauner vorgespielt gemacht. Von DIR Sorry geht 's wieder um Punkte

Krösche: "Richtig gutes Spiel gemacht"

Eintracht-Sportvorstand Markus Krösche sagte unserem Reporter: "Die Jungs haben das sehr gut gemacht."

Ich habe das im Griff gutes Spiel gemacht haben gegen die sehr gute Mannschaft. Wir wussten, dass es nicht einfach wird gegen sie Torchancen herauszuspielen. Aber wir haben selber wenig zugelassen. Wir hatten die eine gute Möglichkeit von Jasper Lindström. Humes wirkt gut verteidigt. Es war bewusst schwierige Spiel, wird aber die des

© HIT RADIO FFH

Son und Perisic mit guten Chancen für die Gäste

Anders Tottenham: Bei Ballgewinnen ging es schnurstracks und immer wieder gefährlich nach vorne. Kurz vor dem Pausenpfiff vergaben die früheren Bundesligaprofis Heung-Min Son (40.) nach feiner Hacken-Vorlage von Kane und Ivan Perisic (43.) gute Möglichkeiten zur Halbzeitführung.

Starker Kampf der Frankfurter

Nach dem Seitenwechsel kamen die Hausherren mit mehr Schwung aus der Kabine, was gleich mit einer Großchance belohnt wurde: Sow chippte den Ball perfekt in den Strafraum, wo ihn Ansgar Knauff aus der Luft direkt aufs Tor brachte. Aber Gäste-Torwart Hugo Lloris parierte. Nach einer Stunde verzog Jesper Lindström in aussichtsreicher Position. Mit zunehmender Spieldauer nahmen beide Teams etwas Tempo raus, Chancen waren dadurch Mangelware.

Eintracht-Fans: "Absolut ok"

Absolut okay. Wir sind sehr zufrieden, weil ihr Antrag gut gespielt hat. Tottenham auch nicht überzeugend gespielt hat keine großen Chancen gab Platt selber zufrieden und in London haben also weg. Alles gut Herr Ergebnis in Ordnung. Null null bei der Kavallerie. Erst daheim Punkt in der Champions. League ist zunächst so frisches Ereignis sei doch. Wir waren einfach ihr dabei.

Glasner: "Gratulation an meine Mannschaft"

Eintracht-Trainer Oliver Glasner sagte danach: "Mit dem Punkt können wir sehr gut leben."

Gratulation an an die Spieler Gratulation an die Mannschaften haben über ganz viele Strecken Tottenham Paroli geboten. Was mich gefreut hat, dass wir sehr mutig gespielt haben, auch immer wieder gegen den Druck von Todd nehmen, uns befreien konnten. Und deswegen bin ich sehr zufrieden mit diesem Auftritt um Doria. Mit dem Punkte können wir 's ja gut leben.

© HIT RADIO FFH
Auch interessant
Auch interessant
  Eintracht Frankfurt will einen positiven Abschluss in Japan

Zum Abschluss der Japan-Reise will Eintracht Frankfurt nach der Niederlage gegen…

Mehr aus Rhein-Main
Inhalt wird geladen
Top Meldungen
Inhalt wird geladen
Rhein-Main

Zum Anhören Nachrichten, Wetter, Veranstaltungen

Anzeige
Aus dem Netz
nach oben