Nachrichten > Rhein-Main, Top-Meldungen >

Pilot-Abschluss wird übernommen: Metaller in Hessen erhalten mehr Geld

Pilot-Abschluss wird übernommen - Metaller in Hessen erhalten mehr Geld

Die Beschäftigten  der Metall- und Elektroindustrie bekommen mehr Geld. 
© dpa

Die Beschäftigten  der Metall- und Elektroindustrie bekommen mehr Geld. 

Auch die die 380.000 Beschäftigten der Metall- und Elektroindustrie in Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland bekommen mehr Geld. Die Tarifgemeinschaft Mitte und die zuständige IG Metall haben sich darauf geeinigt, den Pilotabschluss aus Baden-Württemberg zu übernehmen.

In einem ersten Schritt werden die Entgelte um 5,2 Prozent im Juni 2023 erhöht und in einem weiteren Schritt um 3,3 Prozent ab Mai 2024. Die steuerfreie Inflationsprämie in Höhe von insgesamt 3.000 Euro wird in zwei Schritten ausgezahlt. Der Tarifvertrag läuft bis zum 30. September 2024. 

"Abschluss an der Schmerzgrenze"

„Der Tarifabschluss ist an der Schmerzgrenze, geht aber auf die Sorgen der Beschäftigten ein und ist durch die Möglichkeiten zur Differenzierung und Verschiebung der Kostenbelastung sowie die lange Laufzeit für viele Unternehmen tragbar“, bewertete Oliver Barta, Verhandlungsführer von M+E MITTE, den Tarifabschluss für die drei Bundesländer. Außerdem gebe das Gesamtpaket den Unternehmen durch eine lange Laufzeit Planungssicherheit in unsicheren Zeiten.

IG Metall zufrieden

Auch die IG Metall Mitte ist zufrieden. „Es war eine harte Auseinandersetzung mit den Arbeitgebern. Am Ende steht jetzt ein guter Kompromiss,“ heißt es in einer Pressemitteilung. An Warnstreikaktionen in Mitte hatten sich seit Ende Oktober über 140.000 Beschäftigte beteiligt.

Auch interessant
Auch interessant
    Einigung bei den Metallern Einmalzahlungen und Lohnerhöhungen

Im Tarifkonflikt der Metall- und Elektroindustrie sind Streiks vom Tisch.…

    Eskalation abgewendet Metaller bekommen deutlich mehr Geld

In einer dramatischen Verhandlungsnacht kommen IG Metall und Arbeitgeber doch…

nach oben