Nachrichten > Rhein-Main >

Weitere Schonzeit für Falschparker in Frankfurt

Falschparker in Frankfurt - Weitere Schonzeit wegen Beschwerde

Symbolbild
© dpa

Symbolbild

Auf den letzten Drücker ist die Abmachung zwischen der Stadt Frankfurt und sieben Abschleppunternehmen erneut geplatzt. Das bedeutet, die Stadt muss sich auch in den kommenden Wochen selbst um die Falschparker kümmern. Eigentlich sollten ab heute neue Verträge mit Abschleppfirmen gelten, aber ein Abschlepper hatte sich über die bereits ausgehandelten Verträge beschwert.

Vorerst Schonzeit für Autofahrer

Deshalb wird jetzt weiter verhandelt und die Autofahrer bekommen eine weitere Schonzeit. Rainer Michaelis vom Straßen-Verkehrsamt sagte zu HIT RADIO FFH: "Bisher schleppen wir so ab wie in den letzten Wochen und Monaten auch. Es gibt also keinen Grtund, dass man meint man könnte sich hinstellen, wo man möchte." Aktuell hat das Straßen-Verkehrsamt die Kapazität, bis zu 50 Autos pro Tag abzuschleppen. Das hänge allerdings auch immer davon ab, was noch für Aufgaben anfallen so Michaelis. 

In Zusammenarbeit mit Abschleppunternehmen könnten deutlich mehr Falschparker zur Kasse gebeten werden. Seit gut einem Jahr muss sich die Stadt Frankfurt selbst um die Parksünder kümmern. 

Katharina Burow

Reporter:
Katharina Burow

nach oben